Ein Gedanke zu „„Laufzettel“ zur Führerscheinverlängerung in Chiang Mai“

  1. Nur gute Nachrichten:

    A.) Alle die über 88 Jahre jung sind und einen Internationalen Führerschein haben, der vor  oder im Jahr 1949 ausgestellt ist, benötigen keinen Thai-Führerschein. Alle anderen doch. Für den Fall der Fälle (Versicherung etc.) sollte man ihn haben, oder das Fahren unterlassen.

    B.) Für „pure“ Touristen wird es schwierig. Ist doch auch gut so.

    C.) Für alle anderen ist es recht leicht. Was benötigt wird:

    1.) Einen Thai-Hausregister-Eintrag (TM30), diesen sich zusammen mit dem deutschen Führerschein vom Konsul oder Botschaft übersetzen und beglaubigen lassen (das kostet am meisten: 1.530 THB)

    2.) eine Gesundheitsbescheinigung von einem beliebigen Krankenhaus (ca. 150 THB)

    3.) Pass & dt. Führerschein

    Das ist alles. Hat man dies, dann braucht das ganze Prozedere – vom Antrag bis fertigen Führerschein –  auf dem zuständigen Amt (der genaue Ablauf wird freundlich erklärt) keine drei Stunden Zeit. Kopien werden für 1 THB pro Blatt dort angefertigt. Autoführerschein kostet 205 THB, Motorrad 105 THB

    Da gibt es nichts zu Maulen, sondern selten so schnell und freundlich auf einer Behörde zum Ziel – die Thai-Führerscheine in der Hand zu halten – gelangt.

    Watdii Khrap

    Misha

      (Quote)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.