Rundbrief des Deutschen Botschafters

Der Botschafter GEORG SCHMIDT mit Landsleutebrief 24.06.2021

Liebe Landsleute,

viele von Ihnen wenden sich in diesen Tagen mit Fragen zu Impfmöglichkeiten in Thailand und Deutschland an uns. Ich kann die Sorgen, die in diesen vielen Zuschriften zum Ausdruck kommen sehr gut verstehen und nehme sie sehr ernst.  Wir setzen uns, gemeinsam mit anderen Botschaften, aus der Europäischen Union und darüber hinaus, seit Langem intensiv dafür ein, dass Ausländer in Thailand gleichberechtigt nach jeweiligem gesundheitlichem Risiko geimpft werden. Von den thailändischen Behörden haben wir wiederholt Zusagen zur Impfung von Ausländern –  auch öffentlich – erhalten.

Die Erfahrung zeigt bislang aber leider, dass die Registrierung von Ausländern für die Impfungen innerhalb des Landes völlig unterschiedlich erfolgt. In vielen Fällen stellt es sich so dar, dass Ausländer schlechter gestellt sind. Dies schadet dem Ruf von Thailand und besorgt uns sehr. Wir setzen uns weiterhin mit Nachdruck sowohl alleine, als auch gemeinsam mit anderen Botschaften dafür ein, dass die thailändische Regierung sich im Rahmen der verfügbaren Impfstoffe im Lande an ihre Zusagen der Gleichbehandlung hält.

Die französische Botschaft hat jetzt angekündigt, in Zusammenarbeit mit privaten Krankenhäusern französischen Staatsangehörigen über 55 Jahren in Thailand ein Impfangebot gegen Covid-19 zu machen. Aus rechtlichen Gründen hat die Botschaft keine Möglichkeiten, Impfstoff oder Impfungen für alle deutschen Staatsangehörige anzubieten.

Die Bemühungen der Bundesregierung sind weiterhin darauf gerichtet, allen Menschen in Deutschland – unabhängig von ihrer Nationalität – ein Impfangebot machen zu können. Wir halten die Behörden in Deutschland aber über die Lage in Thailand – insbesondere die Schwierigkeiten bei den Impfmöglichkeiten für deutsche Staatsangehörige – auf dem Laufenden, damit Ihre Sorgen auch dort bekannt sind und in die Überlegungen mit einfließen.

Ich möchte in diesem Zusammenhang  auch noch einmal auf diesem Wege auf die Möglichkeiten für eine Schutzimpfung gegen das SARS-Cov-2-Virus hinweisen, die für deutsche Staatsangehörige seit der Aufhebung der Priorisierung in Deutschland bestehen. Genauere Informationen dazu finden Sie unter: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung.html#c19761.
Derzeit ist eine Einreise von Thailand nach Deutschland weiterhin ohne Quarantäne möglich. Für vollständig Geimpfte ergeben sich durch die neuen „Sandkasten-Modelle“  neue Möglichkeiten, ohne Quarantäne wieder nach Thailand einzureisen. Wir wissen von vielen deutschen Staatsangehörigen, die diese Möglichkeit zum Schutze ihrer Gesundheit nutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Georg Schmidt

Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Bangkok, Thailand
https://bangkok.diplo.de/th-de

2 Gedanken zu „Rundbrief des Deutschen Botschafters“

  1. Ja, liebe Mit-Leser, ich danke für und begrüße zunächst die kritische Würdigung dieser Wortmeldung, die leider das mutige Engagement so vieler anderer vermissen lässt, um nachhaltiges Bewusstsein für den staatlichen Schutzauftrag der Verfassung zu wecken. Behördliche Diplomatie dieser Couleur bis zu immer mehr behördlichem Versagen habe ich als Opfer aus somit eigener Erfahrung zu bestätigen. Ich rufe Gleichgesinnte auf, mit mir gegen den Verfall von Geist und Kultur unserer Heimat gesetzlich anzugehen und stelle feedback anheim.

  2. Typisches Politiker und auch Botschafter Gerede.
    Dieser Rundbrief ist eine Verhöhnung jedes Bürger der Bundes Republik Deutschland die in Thailand Leben.
    Kein Hinweis wer mit wem über was Geredet hat,kein Hinweis mit welchen Ergebnissen die angeblichen Gespräche aufwarten können.
    Zu guter Letzt dann auch noch Hinweise zur Quarantänefreien Einreise nach Thailand die schon an Unwahrheit grenzen.
    Ich Lebe schon ein paar Jahre hier in Thailand und hatte bis jetzt eine positive Haltung zur Arbeit der Botschaft.
    Das hat sich nun Geändert.
    Hier zeigt sich wieder einmal wie weit sich politische Leistungsträger vom wirklichen Leben entfernt haben.
    Dies ist jedoch nur meine persönliche Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.