Suvannabhumi Head High Gallery

Suvannabhumi Head High Gallery

Art Gallery in the heart of Chiang Mai
Quasi across from Kad Sua
n Kaew

Suvannabhumi Head High Gallery ist eine neue Galerie, die im August 2021, im lebhaften Zentrum von Chiang Mai, eröffnet wurde.
Das Team führt die Arbeit der vorherigen, gut etablierten Suvannabhumi Art Gallery fort, mit einem erweiterten Fokus auf junge asiatische Kunst.
Die Räumlichkeiten erstrecken sich über 3 Etagen und laden die Besucher zum Verweilen ein.

Suvannabhumi Head High Gallery
16/3 Huay Keaw Rd, T-Chang Phueak A-Mueang, Chiang Mai, 50300 Thailand
Tel. +66 85 705 8443 (TH)
Tel. +66 81 031 5309 (ENG)
Tel. +66 61 686 0660 (ENG)
E-Mail: hello@suvannabhumi-head-high-gallery.co
Facebook: Suvannabhumi HEAD HIGH Gallery
Website: suvannabhumi-head-high-gallery.com

Covid-19 Impfung in Chiang Mai

Ablauf für eine kostenlose Impfung gegen Covid 19 in Chiang Mai.

Wolfgang Ladenburger berichtet hier: Der Ablauf ist so niedergeschrieben, wie es bei mir war.

Ablauf der 1.Impfung mit Sinovac Life Sciences
Ablauf der 2.Impfung mit Astra Zeneca
Ablauf Antrag auf einen internationalen Impfpass über die beiden Impfungen


Impfort: Royal Park Rajapruek
334 Mae Hia, Mueang Chiang Mai District, Chiang Mai 50100


Öffnungszeiten: 8.00  bis 15.30 Uhr … ausführlichen PDF … mehr

Update: Abholung des Impfbuches ( 03.09.2021)

Mit dem Abholschein geht man wieder zum Schalter 1 und gibt diesen dort ab. Wenn der Sachbearbeiter alles bearbeitet hat, geht man rechts vom Schalter aus um die Ecke da ist dann rechter Hand die Kasse. Hier werden die 50 Bath Bearbeitungsgebühr fällig. Von dort geht es dann geradeaus bis zum Ende des Flurs und dann links das erste Zimmer Nr. 6.
Dort müssen 3 Unterschriften geleistet werden, u.a. auch im neuen Impfbuch.
Nun bekommt man das Impfbuch ausgehändigt und damit ist alles erledigt.

Impfmöglichkeiten für Ausländer in Thailand

Die Deutsche Botschaft in Bangkok informiert: Stand: August 2021

Das Thailändische Außenministerium hat über darüber informiert, dass sich Ausländer, die
bislang noch keine Impfung gegen Sars-Cov2 erhalten haben, nun über folgende Website für
eine Impfung registrieren können. Die Registrierung ist offen für alle Altersgruppen und nicht
auf einzelne Provinzen beschränkt:

expatvac.consular.go.th

Bitte wenden Sie sich für rechtsverbindliche Informationen zur Impfung in Thailand an die dafür zuständigen thailändischen Behörden und Krankenhäuser.

Die deutsche Botschaft wird sich weiterhin gemeinsam mit anderen Botschaften dafür einsetzen, dass Zugang zu Impfungen für alle in Thailand Lebenden je nach Alter und medizinischem Risiko ermöglicht wird.

Wir drängen in allen Gesprächen mit der thailändischen Seite auf die Gleichberechtigung in der Verteilung der Impfungen.

Quelle: Deutsche Botschaft Bangkok … mehr pdf

Thai-Ticker Seite: Coronavirus Thailand … Impfangeboten in Thailand https://thai-ticker.com/2020/03/coronavirus-thailand-informationen/#Impfmoeglichkeiten_in_Thailand

Impfen in Bangkok 18+, OK bis 28.07. um 12 Uhr…

Sinopharm Vaccination – Impfangebot für Expats – Registrierung bis 28.7.!!

Der Botschaft ist von der Tourist Assistance Foundation kurzfristig ein Impfangebot für Expats mit  Sinopharm herangetragen worden, das wir gerne an Sie weiterreichen möchten.

Das Impfangebot ist kostenlos und richtet sich auch an jüngere (18+) Ausländer, die in Thailand leben. Es wird durch die Chulabhorn Royal Academy durchgeführt. Impftermin ist am 2.8. in der  CAT Convention Hall, Lak Si District, Bangkok.

Wenn Sie Interesse an einer solchen Impfung haben, bitte ich Sie um eine verbindliche Anmeldung bis morgen, 28.7. 12:00 Uhr. Es gilt „first come, first serve‘.

Ich bitte ich Sie, Ihre Daten in anliegende Excelliste einzutragen und uns zusammen mit den erforderlichen Kopien von Pass/ID und unterschriebenem Waiver of Liability zu übermitteln (siehe anbei bzw. unten). Wir können nur vollständige Anmeldungen berücksichtigen und gesammelt an die Tourist Assistance Foundation weiterleiten.

Mit besten Grüßen

Alexander Raubold 

E-Mail:

Excelliste: mehr – Waiver of Liability … mehr

Langzeit-Auslandskrankenversicherung

Eine schwierige Entscheidung

Ein Beitrag von Stefan Wagners Homepage „Stefan in Thailand“

Irgendwann stehen alle Auswanderer vor der Frage, wie sie sich krankenversichern wollen/sollten. Oder müssen. Dieser Artikel soll dazu beitragen, die Entscheidungsgrundlage zu verbessern.

Eigentlich sollte es keine schwierige Frage sein. Überall und immer wieder weist jede Website auf die Wichtigkeit einer Krankenversicherung im Ausland hin. Auch und gerade für Auswanderer, für Rentner – gerade in Thailand. Es gibt kaum einen Nachrichtenkanal über Thailand, der dies nicht in den Fokus stellt. Und richtig – das Risiko der Krankheit, des Unfalls besteht jeden Tag. Kosten werden schnell kaum kalkulierbar. Krankheit und Siechtum wird realer mit zunehmendem Alter.  Es macht Angst. Nicht versichert zu sein gilt darum nicht nur als ein Risiko, nein, es ist auch ein gesellschaftliches Stigma. Kaum jemand wird darum öffentlich zugeben nicht versichert zu sein. 

Dabei gibt es mehr Nicht-Versicherte als man denkt. Sie halten sich bedeckt. Man will es ja nicht zugeben. Also macht man eigene Pläne und versucht im privaten seine eigenen Risiken zu kalkulieren.

Und trotzdem … leider …  ja leider ….  gibt es auch gute Gründe zu der schwierigen Entscheidung zu kommen unter den gegebenen Bedingungen in Thailand keine Krankenversicherung abzuschließen.

Den weiteren Text finden Sie bei „Stefan in Thailand>>> hier gehts weiter

DHV mit Impftermin in Bangkok

Bangkok – Der Deutsche Hilfsverein Thailand (DHV) hat in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft Bangkok kurzfristig die Möglichkeit erhalten, 150 deutschen Staatsbürgern ab 70 Jahren eine Covid-19 Impfung mit Astra-Zeneca anzubieten.
Es handelt sich um insgesamt 300 Impfstoffdosen, was für jede Person eine Erst- und Zweitimpfung gewährleistet. Die Impfstoffe werden kostenlos von einem Krankenhaus in Bangkok verabreicht werden.
Wenn Sie 70 und älter sind und die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, können Sie sich verbindlich unter Abgabe von Vor-/Nachname, Geburtsdatum, Passnummer und Telefonnummer bis einschließlich Dienstag, 20. Juli 2021 per E-Mail registrieren: l@dhv-thailand.de
Bei Rückfragen können Sie sich an den DHV wenden, telefonisch (deutsch/thai): 083-233-3622 oder per LINE (dhvbkk).
Quelle: DHV

Rundbrief des Deutschen Botschafters

Der Botschafter GEORG SCHMIDT mit Landsleutebrief 24.06.2021

Liebe Landsleute,

viele von Ihnen wenden sich in diesen Tagen mit Fragen zu Impfmöglichkeiten in Thailand und Deutschland an uns. Ich kann die Sorgen, die in diesen vielen Zuschriften zum Ausdruck kommen sehr gut verstehen und nehme sie sehr ernst.  Wir setzen uns, gemeinsam mit anderen Botschaften, aus der Europäischen Union und darüber hinaus, seit Langem intensiv dafür ein, dass Ausländer in Thailand gleichberechtigt nach jeweiligem gesundheitlichem Risiko geimpft werden. Von den thailändischen Behörden haben wir wiederholt Zusagen zur Impfung von Ausländern –  auch öffentlich – erhalten.

Die Erfahrung zeigt bislang aber leider, dass die Registrierung von Ausländern für die Impfungen innerhalb des Landes völlig unterschiedlich erfolgt. In vielen Fällen stellt es sich so dar, dass Ausländer schlechter gestellt sind. Dies schadet dem Ruf von Thailand und besorgt uns sehr. Wir setzen uns weiterhin mit Nachdruck sowohl alleine, als auch gemeinsam mit anderen Botschaften dafür ein, dass die thailändische Regierung sich im Rahmen der verfügbaren Impfstoffe im Lande an ihre Zusagen der Gleichbehandlung hält.

Die französische Botschaft hat jetzt angekündigt, in Zusammenarbeit mit privaten Krankenhäusern französischen Staatsangehörigen über 55 Jahren in Thailand ein Impfangebot gegen Covid-19 zu machen. Aus rechtlichen Gründen hat die Botschaft keine Möglichkeiten, Impfstoff oder Impfungen für alle deutschen Staatsangehörige anzubieten.

Die Bemühungen der Bundesregierung sind weiterhin darauf gerichtet, allen Menschen in Deutschland – unabhängig von ihrer Nationalität – ein Impfangebot machen zu können. Wir halten die Behörden in Deutschland aber über die Lage in Thailand – insbesondere die Schwierigkeiten bei den Impfmöglichkeiten für deutsche Staatsangehörige – auf dem Laufenden, damit Ihre Sorgen auch dort bekannt sind und in die Überlegungen mit einfließen.

Ich möchte in diesem Zusammenhang  auch noch einmal auf diesem Wege auf die Möglichkeiten für eine Schutzimpfung gegen das SARS-Cov-2-Virus hinweisen, die für deutsche Staatsangehörige seit der Aufhebung der Priorisierung in Deutschland bestehen. Genauere Informationen dazu finden Sie unter: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung.html#c19761.
Derzeit ist eine Einreise von Thailand nach Deutschland weiterhin ohne Quarantäne möglich. Für vollständig Geimpfte ergeben sich durch die neuen „Sandkasten-Modelle“  neue Möglichkeiten, ohne Quarantäne wieder nach Thailand einzureisen. Wir wissen von vielen deutschen Staatsangehörigen, die diese Möglichkeit zum Schutze ihrer Gesundheit nutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Georg Schmidt

Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Bangkok, Thailand
https://bangkok.diplo.de/th-de

Ein Impf-Interview im Norden Thailands

Ich hatte Gelegenheit, am Wochenende den Deutschen Honorarkonsul in Chiang Mai Herrn Sebastian-Justus Schmidt zu aktuellen COVID Themen zu befragen:

Frage:
Was macht der Deutsche Honorarkonsul um die Covid19-Situation für die Deutschen hier in Nordthailand zu verbessern?

Schmidt:
Leider können wir von unserem Buero nicht viel tun. Es hat sich glücklicherweise von Thailändischer Seite einiges getan und mittlerweile funktionieren die Webseiten für die Registrierung der Impfung offensichtlich gut. Ich habe Rückmeldungen erhalten, dass Registrierungen bereits zu Impfterminen geführt haben.

Frage:
Den meisten Leuten geht das alles zu Langsam. Hätte sich die Deutschen Botschaft sich in dieser besonderen Situation nicht einsetzen können und irgendwelche Impfstoffe für die Landsleute einfliegen lassen?

Schmidt:
Thailand hat klargestellt, die Impfhoheit im eigenen Land zu behalten.
Die Deutsche Botschaft sowie die meisten anderen Vertretungen respektieren diesen Wunsch. Von vielen Deutschen Stellen ist den Thailändischen Behörden immer Zusammenarbeit angeboten worden und ein regelmäßiger Informationsaustausch besteht, teilweise wird auch das gesamte Consular Corps eingebunden.

Frage:
Wir hören immer wieder die Kritik, dass die Kommunikation viel offensiver hätte gestaltet werden können.

Schmidt:
Bisher hatte ich die Geduld vieler Landsleute bewundert – aber jetzt fängt es an, dass auch bei den geduldigsten Deutschen die Nerven blank liegen. Ich kann das verstehen. Mir persönlich geht es nicht anders. Aber was soll man denn kommunizieren? In den letzten Monaten – eigentlich seit Beginn –  gab es ständig sich ändernde Informationen von nahezu allen beteiligten Stellen. Hätte man all diese Informationen weitergegeben, wäre die Konfusion noch grösser.

Frage:
Hatten Sie Corona bedingt einmal Probleme in Ihrem HK Office?

Schmidt:
Das Buero des Honorarkonsuls war die ganze Zeit täglich geöffnet von Montag – Freitag von 09:00 bis 12:00. Ich selber bin immer am Montag und Dienstag vormittags – und auf besondere Vereinbarung im Office. Wir bekommen täglich Anrufe, Mails und sogar Besuche von Deutschen, die sich unsicher fühlen und fragen, was zu tun ist. Deshalb freue ich mich, dass ich einige Ihrer Fragen hier beantworten konnte.

Letzte Frage:
Sind Sie eigentlich schon geimpft?

Schmidt:
Grundsätzlich ist die Impfung eine individuelle Entscheidung und ich kenne einige Menschen, die bewusst keine Impfung wollen. Diese Entscheidungen sind zu respektieren – und solange es keine gesetzlich vorgeschriebene Impfpflicht gibt, sollten wir das auch berücksichtigen. Das Thema wird sich noch zu einer interessanten Diskussion in Deutschland entwickeln. Aber zur Frage: Ich selbst habe mich für eine Impfung entschieden und bin auch bereits geimpft.

Danke, Herr Honorarkonsul Sebastian-Justus Schmidt für Ihre Antworten.

COVID Community Support Chiang Mai

Corona-Impfkampagne für Ausländer Residenten in Chiang Mai können sich jetzt registrieren 06.06. der-farang
CHIANG MAI: Das Chiang Mai Provincial Public Health Office hat einen englischsprachigen Leitfaden veröffentlicht, in dem in einfachen Schritten erklärt … mehr

COVID International Community Support Chiang Mai 28.05.
COVID-19-Impfanfrage für Ausländer mit Wohnsitz in Chiang Mai, Sie können dieses Onlineformular für Ausländer mit Sitz in Chiang Mai ab sofort nutzen, welches nun verfügbar ist … Facebook mehr
Webseite: www.cm-healthcare.net/CMCVR/

Neue regeln zu Krankenversicherung

Neue Regeln zur Covid-Krankenversicherung für Langzeit-Expats
Das Kabinett hat im Grundsatz neue Regeln zur Krankenversicherung für Ausländer im Rahmen des Non-Immigrant-Visum Type -OA- genehmigt.

Die neuen Regeln wurden wie folgt festgelegt:

1. Der erste Visumantrag muss eine Krankenversicherung oder staatliche Sozialhilfe mit einer Mindestdeckung von 100.000 US-Dollar oder 3 Millionen THB für medizinische Ausgaben und die Behandlung von Covid-19 umfassen.

2. Bei Anträgen auf Verlängerung des Aufenthalts muss eine Auslandskrankenversicherung oder eine ausländische Sozialhilfe nachgewiesen werden. Dies muss von einer zuständigen Regierungsbehörde, wie einer ausländischen Botschaft in Thailand oder dem Außenministerium des Landes, beglaubigt werden.

3. Verweigert ein Versicherer den Versicherungsschutz aufgrund gesundheitlicher Risiken, müssen Visumantragsteller zusätzliche Dokumente einschließlich des Ablehnungsschreibens sowie Wertpapiere, Kautionen oder andere Werte von mindestens 3 Millionen THB nachgewiesen werden.

Das Kabinett hat die Einwanderungsbehörde beauftragt, die Regeln und Bedingungen für die Beantragung von Kurzzeitvisa zu verbessern, während das Außenministerium mit der Aktualisierung der Richtlinien für das Non-Immigrant-Visum Type -OA- beauftragt wurde.

THE NATION THAILAND vom 16.06.2021
Bangkok Post vom 16.06.2021

Quelle Siam-Info (Nachrichten)

Zusatz für alle älteren die seit Jahren bereits in Thailand leben:

SIAM-INFO http://www.siam-info.de/papierkrieg/visum.html
Non-Immigrant-Visum Type O-A
“Rentnervisum” Longstay 365 Tage
Dieses speziell auf Rentner zugeschnittene Visum kann in Deutschland nur bei der Königlich Thailändischen Botschaft in Berlin oder den Königlichen Thailändischen Generalkonsulaten in Frankfurt und München beantragt werden. Ab dem 31.10.2019 muss für ein Non-Immigrant-Visa O-A eine Krankenversicherung nachgewiesen werden. Laut Auskunft der Immigration sind die bereits hier lebenden Rentner mit einem Non-Immigrant-Visa O, bei ihrer jährlichen Verlängerung ihres Visums nicht betroffen.



Thai Festival Online Frankfurt 2021

สถานกงสุลใหญ่ ณ นครแฟรงก์เฟิร์ต ขอเชิญทุกท่านเข้าร่วมงาน Thai Festival Online Frankfurt 2021 ระหว่างวันที่ 1 – 9 กรกฎาคม 2564 พบกับกิจกรรมออนไลน์สนุกๆ ได้ในงาน อาทิ การประกวดการแสดงทางศิลปวัฒนธรรมไทย การสอนทำอาหารไทย ตลาดนัดไทย และมวยไทย
In diesem besonderen Jahr laden wir Sie herzlich zum online Thai Festival Frankfurt 2021 ein.
Folgen Sie uns auf Facebook und laden Sie auch Ihre Freunde ein!!!

Hier erfahren Sie mehr über authentische thailändische Kunst und Kultur wie z.B. MuayThai, traditionelle thailändische Küche im Thai-Kochkurs sowie ein Wettbewerb zur kulturellen Darbietung.Natürlich darf ein Thai Online Marktplatz nicht fehlen! Thai Festival Frankfurt Online findet am 01. – 09. Juli 2021 auf unserem Facebook : www.Facebook.com/Thaifestfrankfurt2021 statt.
Flyer: Thai Festival Frankfurt 2021

Thailand Nachrichten Informationen