Recht

Recht in Thailand

Andere Länder, andere Sitten andere Rechtsvorschriften.
Bitte holen Sie sich Rat bei Fachleuten. Das Geld ist immer gut investiert, denn oft endet der Verzicht auf einen Rechtsbeistand im finanziellen Fiasko. Vor allem brauchen Sie einen Rechtsbeistand bei Landerwerb oder wenn Sie eine Firma gründen möchten.

Recht
Recht

Bangkok

Anwaltsliste der Deutschen Botschaft Bangkok

Hinweise zur Rechtsverfolgung und Rechtswahrung in Thailand
1. In Thailand bestehen keine Regelungen über Zuständigkeiten von Rechtsanwälten. Ein Anwalt, der gültige Zulassungspapiere der thailändischen Anwaltskammer hat, kann sowohl in Zivil als auch in Strafsachen auftreten. Thailändische Anwälte können an jedem Gericht in Thailand und in jeder Instanz auftreten.
2. Vor Gericht gibt es keinen Anwaltszwang. Solange die
Die kompletten Informationen incl. Botschafts- Anwaltsliste als PDF
weiter …https://bangkok.diplo.de/th-de

Advocates Moser & Partner

mit dem deutschen Rechtsanwalt Herrn Christian Moser
Herr Moser betreut Sie persönlich
zusammen mit seinem Team bei:
• Familien- und Erbrecht einschließlich Nachlassregelung
• Zivilrecht und Vertragsrecht einschließlich Forderungseinzug
• Strafrecht
• Immobilienrecht
• Wirtschaftsrecht
• Steuerrecht
Wir unterstützen Unternehmen und Privatpersonen bei Geschäften in Asien und übernehmen die Vertretung vor allen thailändischen Gerichten.
Adresse: Advocates Moser & Partner
Rechtsanwalt Christian Moser
2823/3 Thanon Charoen Krung 105 Bangkok 10120
Mobil: +66 82 801 5587             [ 082 801 5587 ]
E-Mail: christian.moser@advocatesmoser.com

PUGNATORIUS Ltd.

Die Tätigkeitsbereiche der Steuer- und Wirtschaftskanzlei in Bangkok und Samui sind das Gesellschafts- und Investitionsrecht, Immobilientransaktionen,
internationale Steuerplanung, sowie Infrastruktur- und Energieprojekte. Kanzleimaximen sind die rechtliche Wirksamkeit der Gestaltung, Einhaltung der Ausländergesetzgebung, Schutz des ausländischen Investors, sowie die Steuereffizient der Thailandinvestition. Dies ist für
Mandanten interessant, die bereit sind, für einen derartigen Mehrwert ein Honorar nach
deutschem Maßstab zu zahlen. PUGNATORIUS Ltd. ist bekannt für zahlreiche Konferenzbeiträge und laufende Veröffentlichungen zu Fachthemen.
Adresse: 42nd Exchange Tower, 388 Sukhumvit Road,
Bangkok 10110,
Tel. +66 2 302 1410                    [ 02 302 1410 ]
E-mail:kanzlei@pugnatorius.com
LINE @pugnatorius
https://de.pugnatorius.com/

Schaefke Legal Services

Unsere Kanzlei in Bangkok bietet neben Unternehmensberatung und Interim Management juristische Dienstleistungen insbesondere in den folgenden Bereichen an:
Wirtschafts- und Handelsrecht, Vertragsrecht, Investitionsrecht, Arbeitsrecht,
Aufenthaltsrecht, Prozessführung, Mediation sowie Familien- und Erbrecht wobei wir auf Beratung und interkulturelle Kommunikation für juristische und wirtschaftliche Vorgänge in Deutschland, Thailand und Myanmar spezialisiert sind. In unserer Kanzlei können Sie unmittelbar von einem Rechtsanwalt auf Deutsch, Englisch, Thailändisch, Laotisch und Vietnamesisch beraten werden. Des Weiteren ist unserer Kanzlei ein thailändisches Notariat angeschlossen.
Adresse: RA Georg Schäfke, Managing Director
223/42 Country Complex Tower A, Suite 5-6,
11th Floor, Sanphawut Road, Bangna,Bangkok 10260,
Tel.  +66 2 745 1545                      [ 02 745 1545 ]
Fax: +66 2 745 1546                      [ 02 745 1546 ]
E-mail:Schaefke@schaefke.legal
http://www.schaefke.legal

BaumgartenBrandt ( Asia ) Ltd.

Zu unseren Mandanten bezogen auf Thailand zählen insbesondere große und mittlere
deutsche Unternehmen, Krankenversicherungen, Banken und Behörden; aber auch Schweizer, Österreicher und Skandinavier. Unsere Unterstützung umfasst dabei nicht nur die Rechtsberatung, sondern auch die Durchführung von Gerichtsverfahren, seien
es Zivilprozesse oder Strafprozesse. Förderung durch das Board of Investment (Boi Promotion)
und Thailändisches Arbeitsrecht.
Über die genannten Bereiche hinaus betreuen wir ausgewählte Privatmandate vor allem
in Bangkok und Phuket im Strafrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Familienrecht.
Adresse:Dr. Ralf Baumgarten
Sathorn Thani Tower 2, Fl18 92/50 North Sathorn Rd
10500 Bangkok
Tel.      +66 2636 8666                       [ 02 636 8666 ]
Fax:     +66 2636 7626                       [ 02 636 7626 ]
E-mail:baumgarten@bb-legal.de
www.baumgartenbrandt.de/thailand-asia-ltd/

Vimami Co., Ltd.

Vimami ist Mitglied der Mahanakorn Partners Group.
Beratung und Vertretung in Thailand.
Zu unseren Schwerpunkten zählen Gesellschafts- und Handelsrecht, Vertragsrecht, Haftpflicht- und Sozialversicherungsrecht, Immaterialgüterrecht, Arbeits- und Mietvertragsrecht, Familienrecht, Erbrecht und Nachfolgeplanungen.
Für Privatpersonen: Jahresvisum – Hilfe bei Overstay – Arbeitserlaubnis – Haus und Grundstück – Heirat und Familienrecht – Strafrecht
Für Unternehmen: siehe Homepage
Adresse:
Büro Bangkok
Kian Gwan III Gebäude, 9. Etage
152 Wireless Road, Bangkok 10330
Tel.   +66 2 651 5107                     [ 02 651 5107 ]
Fax:  +66 2 651 5108                     [ 02 651 5108 ]
Adresse:
Büro in Phuket
74/8-9 Moo 2 Western-Chaofa Road
T. Vichit, Phuket 83000
Tel.   +66 76 248 100                    [ 076 248 100 ]
Fax   +66 76 248 099                    [ 076 248 099 ]
http://www.vimami.com/de/home.html

Deutscher Steuerberater in Thailand

Dipl.-Betriebsw. (FH) WP/StB Reiner Seel, ansässig in Bangkok, steht Ihnen in Thailand als Ansprechperson zur Verfügung.
Mehr Informationen und Kontakt auf der Homepage.
E-mail:info@seel-th.com;
Kontakt:http://www.seel-th.com/de/kontakt
http://www.seel-th.com

Khanom und  Koh Samui

anwalt-thailand.de

Die thailändische Kooperation von deutschsprachigen Rechtsanwälten mit Sitz in Khanom berät in allen rechtlichen Angelegenheiten und gewährleistet sicheren Urlaub
oder Daueraufenthalt für Unternehmer und Privatpersonen. Zur Durchsetzung Ihrer
Interessen greifen wir auf langjährige Erfahrung und sehr gute Kontakte zu lokalen Behörden, auch der Strafverfolgung, zurück. Mit der telefonischen Erstberatung lösen wir einen Großteil der Anfragen in nur wenigen Minuten. Die Kanzlei hat ihren Sitz in Khanom und ein Büro in
Koh Samui. Wir vertreten Sie landesweit vor Gerichten und Behörden.
Adresse: 88/6 Moo 1, Khanom, Nakhon Si Thammarat
Tel. +49 911 376 684 76
E-Mail: kontakt@anwalt-thailand.de
https://www.anwalt-thailand.de/

Isaan, Surin

Rechtsanwältin Thanawan Beer

Hier eine Vorstellung aus dem „der-farang.com“,
der RA die sich auf Mandanten aus den deutschsprachigen Ländern spezialisiert haben.
Rechtsberatung, Lebensbestätigungen und notarielle Beglaubigungen und …  
Weitere Tätigkeit-Informationen im FARANG Interview  … Weiter
Adresse:
28/15 Lak Mueang Road, A. Mueang 32000 Surin
Mobil: +66 94 519 6645                       [ 094 519 6645 ]
E-mail:tbanwaeltin@gmail.com

 

Deutschland, Berlin

Kanzlei Bümlein

Die Rechtsanwaltskanzlei Bümlein ist auf die Rechtsberatung, Vertretung und Service in folgenden Gebieten spezialisiert:
– Deutsch-thailändische sowie thailändische Familienangelegenheiten
– Homosexuelle Lebens-Partnerschaft zwischen Deutschen und
Thailändern
– Ehescheidungen nach deutschem und thailändischem Recht,
auch für in Thailand bzw. in anderen Ländern wohnhaften
Mandanten
– Kindschaftssachen, Vaterschaftsfeststellung und Anfechtung
– Visa- und Aufenthaltsangelegenheiten für Thais
– Allgemeines Strafrecht für Deutsche und Thais
– Wirtschafts- u. Zivilrecht
– Allgemeines Zivilrecht für Thais und Deutsche.
– Beratung und Betreuung für Deutsche über das thailändische Recht und Rechtsordnung (Erbrecht, Grunderwerb, Visa u. a.), welche unter Mitwirkung eines Kooperationspartners in
Thailand realisiert wird.
Adresse:
Kurfürstendamm 157, 10709 Berlin
Tel.  +49 30 887 1180
Fax. +49 30 887 11820
E-mail:kontakt@buemlein.com

Bümlein bietet auch eine kostenpflichtige Sofortberatung per Telefon an. Infos finden Sie hierzu auf der Homepage
facebook.com/nadezda.buemlein
www.buemlein.com
29.08.19    WL

thailändisches Baurecht

Die thailändische Baugenehmigung pugnatorius.com 

Die gesetzliche Notwendigkeit einer Baugenehmigung in Thailand  (ganz) Thailand
bedarf praktisch jedes Bauvorhaben einer Baugenehmigung. Dies umfasst die
Errichtung, Veränderung, Rückbau sowie den Umbau von Bauwerken. Wie beim
Sicherheitsgurt im Fahrzeug kann man dies als Belastung oder Schutzvorrichtung verstehen. Die Interessen von Projektentwickler und Generalunternehmer sind hierbei anders als die des
Investors und der späteren Bewohner. Für Gebäude mit einer Höhe von maximal 23 Metern und einer Grundfläche von nicht mehr als 10.000 qm erfolgt eine vereinfachte Antragstellung.weiterlesen …

Erben in Thailand

Erben in Thailand , Teil 1 der Erbfall

Warum ist das Thema „Erben in Thailand“ von besonderer Bedeutung?  anwalt.de

Zum einen ist Thailand ein beliebter Alterssitz für – meist männliche – Rentner aus Gründen wie zum Beispiel: günstige Lebenshaltungskosten, Respekt der thailändischen Kultur vor dem alten Menschen, dem Klima und last not least dem Liebreiz thailändischer Frauen, die sich den
Rentnern anschließen, ihnen helfen, sie betreuen und oftmals im Alter Lebensgefährtin und sogar Ehefrau des Rentners werden.So ist in dieser Altersgruppe der Eintritt eines Erbfalles häufiger und führt dann bei den deutschen Verwandten zu vielen Fragen, die durchaus berechtigt sind, und
deren Antworten meistens wegen der anderen Rechtslage für die Erben überraschend
sein können.Es empfiehlt sich deshalb, anwaltlichen Rat einzuholen, der sich nicht nur auf
deutsches Erbrecht bezieht, sondern sowohl rechtlich als auch kulturell die Einzelheiten des
thailändischen Erbrechts und vor allem der Mentalität der Thais gerecht wird. Hier sind also
Kanzleien, die auch in Thailand vertreten sind und dort Erfahrungen gesammelt haben, eindeutig von Vorteil.Aus diesem Grund möchte ich in verschiedenen Kurzartikeln auf Problemstellungen aufmerksam machen, die uns Deutschen oft Schwierigkeiten bereiten.
Zu betonen ist hier jedoch, dass diese Artikel eine individuelle Beratung jedes Einzelfalles nicht ersetzen können.
Unterscheiden wir folgende unterschiedliche Konstellationen:Der Verstorbene hatte seinen
Lebensmittelpunkt in Thailand und war in Thailand nicht verheiratet.
Der Verstorbene hatte seinen Lebensmittelpunkt in Thailand und war mit einer Thailänderin offiziell und formal verheiratet. Es handelt sich also nicht nur um eine sogenannte „Dorfhochzeit“, die nicht beurkundet wurde. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Heirat in Thailand oder in Deutschland
erfolgte.
Der Verstorbene hatte Vermögen in Thailand, lebt in Deutschland und war nicht mit einer Thailänderin verheiratet.
Der Verstorbene hatte Vermögen in Thailand und lebte mir seiner thailändischen Frau in Deutschland. Vergleichbar ist dabei auch, wenn die thailändische Ehefrau weiter in Thailand ihren Wohnsitz hat.
Der Verstorbene hatte kein Vermögen in Thailand, war aber mit einer thailändischen Frau verheiratet.
Der Verstorbene hatte Vermögen in Thailand und sowohl Kinder aus einer anderen Ehe wie auch mit seiner thailändischen Ehefrau.
Es leben noch Eltern des Verstorbenen im Zeitpunkt des Todes.
Das Vermögen des Verstorbenen umfasste sowohl Geldmittel in Thailand als auch finanzielle Zuwendungen an die thailändische Ehefrau zur Anschaffung von Immobilien.
In jedem Fall benötigen die möglichen Erben, meist die Kinder oder die Witwe eine
offizielle Todesurkunde. Je nach Todesort wird diese in deutscher Sprache oder in thailändischer Sprache vom Krankenhaus oder Arzt erstellt.
Es empfiehlt sich diese jeweils in die andere Sprache (also entweder in Deutsch oder Thai) von einem/r vereidigten Dolmetscher/-in übersetzen und die Korrektheit der Übersetzung von ihr beurkunden zu lassen. Eine thailändische Todesurkunde sollte von der deutschen Botschaft oder einem deutschen Konsulat beglaubigt werden. Oft verlangen auch die thailändischen Behörden oder Banken eine Beglaubigung der deutschen Urkunde durch die deutsche Botschaft oder Konsulat.
Die möglichen deutschen Erben sollten im Falle, dass der Verstorbene mit einer Thailänderin verheiratet war oder eine thailändische Freundin hatte, mit dieser Kontakt aufzunehmen. Meistens sprechen sie Englisch oder auch Deutsch und können in etwa verstehen, was gewollt ist. Besser ist noch, dass die Erben über einen von ihnen beauftragten fachkundigen Thailänder(in) Kontakt aufnehmen. Die thailändische Sprache hat viele Nuancen, die nur erkannt werden, wenn man die Sprache perfekt beherrscht. Außerdem vertrauen Thailänder eher ihren Landsleuten als einem Ausländer.
Im nächsten Artikel werde ich mich mit der internationalen Zuständigkeit in Erbsachen beschäftigen.
Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Günter Magner, Thailand.

Erben in Thailand, Teil 2: Welches Recht gilt und welches Gericht ist zuständig? anwalt.de

m vorigen Artikel (Erben in Thailand, Teil 1: Der Erbfall) hatte ich vom Lebensmittelpunkt gesprochen, der als Anhaltspunkt für die rechtliche Zuständigkeit entscheidend ist. Das heißt, wo hat der Verstorbene überwiegend gelebt?
Günstig und einfach ist es dies nachzuweisen, wenn der Verstorbene zum Beispiel in Deutschland abgemeldet ist und in Thailand ein „gelbes Hausbuch“ besitzt, aus dem hervorgeht, wo er gemeldet ist. Solange kein Widerspruch von anderen möglichen Erben erfolgt, reicht es aber aus, wenn der oder die Antragssteller den Lebensmittelpunkt des Verstorbenen zum Zeitpunkt des Todes plausibel machen.
Warum kann das für den deutschen Erben so entscheidend sein? Dafür gibt es (mindestens) 6 Gründe:
Oftmals ist ein Streit um Vermögen zwischen der deutschen und der thailändischen Verwandtschaft, vor allem der thailändischen Ehefrau und etwaigen gemeinsamen Kindern vorprogrammiert. Das kann sowohl das Vermögen des Verstorbenen in Deutschland als auch in Thailand betreffen. Jeder würde dann gerne die Rechtsordnung wählen, in der er am meisten erben würde.
Der deutsche Erbschein wird nur bedingt in Thailand anerkannt und bedarf mehrfacher Beglaubigungsvorgänge (thailändische Botschaft in Deutschland; Außenministerium in Bangkok), um in Thailand gültig zu sein.
Die unterschiedliche Gültigkeit eines deutschen Erbscheins betrifft vor allem thailändische Immobilien, zu deren Anschaffung der Verstorbene Geld zur Verfügung gestellt hat, oder im Falle des Todes der thailändischen Ehefrau diese als Eigentümerin im thailändischen „Grundbuch“ eingetragen war.
Die Verteilung des Erbes für den Fall, dass kein gültiges Testament vorliegt, ist nach deutschem und thailändischem Erbrecht sehr unterschiedlich.
Nach thailändischem Erbrecht gibt es keinen Pflichtteilsanspruch (Pflichtteilsergänzungsanspruch) und auch etwaige Auskunftspflichten über die Hinterlassenschaft in Thailand sind nur beschränkt durchzusetzen, wenn überhaupt. Blockiert hier die thailändische Familie des Erblassers, so ist es fast unmöglich! Hier muss dann der Anwalt direkt und oftmals auch persönlich Kontakt mit den Banken oder Grundbuchämtern aufnehmen. Inoffiziell lässt sich dann manches machen. Das hängt jedoch, wie bereits gesagt, von jedem Einzelfall individuell ab!
Nach thailändischem Erbrecht erben zum Beispiel auch noch die Eltern, gegebenenfalls auch die Geschwister des Erblassers neben der Ehefrau und den leiblichen Kindern. Weitere Unterschiede erfahren Sie im Einzelfall, da eine umfassende Darstellung hier den vorgegebenen Rahmen sprengen würde.
Die Zuständigkeit und das dazugehörende Recht für die Erbschaft richtet sich nach internationalem Recht und auch EU-Recht danach, wo der Erblasser seinen Lebensmittelpunkt zum Zeitpunkt seines Todes gefunden hat.
Leider kümmern sich die thailändischen Gerichte oftmals nicht darum, was nach internationalem Recht gilt, sondern was für sie einfacher und verständlicher ist. Auch hier ist dann ein Anwalt notwendig, um die berechtigten Ansprüche der Erben durchzusetzen.
Der schwierigste Fall tritt ein, wenn, was rechtlich möglich ist, entweder vor einem deutschen Gericht nach thailändischem Erbrecht oder vor einem thailändischen Gericht nach deutschem Erbrecht entschieden werden soll. Das kann zum Beispiel passieren, wenn das angerufene Gericht an ein anderes in Deutschland oder Thailand wegen eigener Unzuständigkeit verweist. Das ist erkennbar für das jeweilige mit dem Fall befasste Gericht die einfachste Lösung!
Sie haben es aber in der Hand, dies zu vermeiden! Es empfiehlt sich, gleich von Anfang an von den möglichen Erben Gerichtsstand und anzuwendendes Recht zusammenzuführen, also Erbschein in Thailand nach thailändischem Erbrecht oder umgekehrt in Deutschland nach deutschem Recht zu beantragen. Bei Lebensmittelpunkt in Deutschland ist der Antrag beim deutschen Gericht, bei Lebensmittelpunkt in Thailand beim thailändischen Gericht zu stellen.
Das sind die Auswirkungen, da sich das anzuwendende Erbrecht eben nach dem Lebensmittelpunkt des Erblassers zum Zeitpunkt seines Todes richtet.
Wichtig: Durch ein Testament kann das alles einfach vorab geregelt und bestimmt werden!
Gibt es thailändisches Immobilienvermögen in dem Nachlass, kann auch ein gegenständlich beschränkter Erbschein in Deutschland für den deutschen Nachlass beantragt werden. Getrennt davon würde dann für die Immobilien in Thailand ein thailändischer Erbschein beantragt werden müssen. Das ist aber alles Arbeit eines erfahrenen Anwalts!
Im nächsten Artikel werde ich mich mit der praktischen Vorgehensweise beschäftigen, um an das Erbe zu kommen.
Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Günter Magner, Thailand.

Erben in Thailand, Teil 3: Der Erbfall tritt ein!
Wie gehe ich vor? anwalt.de

In Teil 1 und Teil 2 ging ich auf einige rechtliche Probleme ein, die im
Erbrecht Thailand-Deutschland auftreten können. Jeder, der hier auf der sicheren Seite sein will, wird gut daran tun, einen Fachmann zu befragen oder zu beauftragen, der sich im thailändischen Erbrecht auskennt. Kommt dieser nach Abklärung der Lebensverhältnisse des oder der
Verstorbenen zum Ergebnis, dass thailändisches Erbrecht zur Anwendung kommt, ist es natürlich optimal, wenn die deutsche Kanzlei auch in Thailand vertreten ist und dort mit
einem thailändischen Anwalt seines Vertrauens zusammenarbeitet.Ich will nicht verhehlen, dass das natürlich Geld kostet. Wenn der Wert der Erbschaft nicht bekannt ist, gibt es jedoch die Möglichkeit, zunächst nur ein Mandat zur Klärung der Größe der Erbschaft zu erteilen. So haben Sie immer noch die Entscheidungsfreiheit, bei einer nur geringen Erbschaft das Verfahren abzubrechen.
Betrachten wir nun die sinnvolle Vorgehensweise im Fall des Todes eines möglichen Erblassers.
Hier gehe ich vorerst davon aus, dass die thailändische Frau oder der Mann bereit ist, mitzuwirken (was – leider – nicht allzu häufig vorkommt). Des Weiteren unterstelle ich hier den häufigsten Fall, dass der Erblasser ein deutscher Staatsbürger und die Ehefrau eine Thai ist.
Zuerst muss geklärt werden, ob ein Testament vorliegt. Das kann in thailändischer oder deutscher Sprache verfasst worden sein. Liegt dies vor, erleichtert das alles und ihr Anwalt wird Ihnen sagen, was zu tun ist.
Stirbt der Erblasser in Thailand, sollte geklärt werden, wer im Besitz der Sterbeurkunde ist. Das Original der Sterbeurkunde sollte entweder in die deutsche Sprache oder von einem vereidigten Übersetzer ins Thailändische übersetzt werden. Die Deutsche Botschaft hat auf ihrer Website Empfehlungen für Übersetzer.
Meistens haben die Kinder des Erblassers auch Urkunden bei sich zu Hause, wie
Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Passkopien und Meldebestätigungen des Erblassers. Häufig gibt der Vater diese in die Obhut der Kinder, um sich selbst abzusichern.
Je nachdem, wie gut und intensiv der Kontakt des Erblassers zu den deutschen Erben war, kann auch ein Freund oder Nachbar, der die Erben kennt und umgekehrt, den deutschen Erben sehr hilfreich sein, um Urkunden in der Wohnung des Erblassers zu finden. Optimal ist es, wenn dort auch die Bankbücher mit den Konten des Erblassers auffindbar sind.
Wie bereits dargestellt, kann ein Ausländer in Thailand nicht als Landeigentümer
eingetragen werden.
Da dieser jedoch oftmals das Geld für den Kauf des Landes und Hauses zur Verfügung gestellt hat, muss geprüft werden, ob sich daraus Rückzahlungsansprüche für die deutschen Erben
ergeben. Alles das gehört zur Sachverhaltsaufklärung, die ein thailändisches Büro einer deutschen Kanzlei für Sie vornehmen kann.
Erst danach können eine rechtliche Bewertung vorgenommen und die korrekte Vorgehensweise geprüft und festgelegt werden. Leider braucht es in Thailand oft viel Zeit, bis alles abgeklärt und geprüft ist.
Stellt sich die thailändische Ehefrau gegen die deutschen Erben, so wird naturgemäß alles
schwerer. Die Erben sind aber auch nicht schutzlos, da betrügerisches Handeln natürlich auch in Thailand strafbar ist. Der Nachweis ist jedoch oft schwer zu führen. Lebt die Witwe jedoch in Deutschland, dann bieten sich dort bessere Möglichkeiten, an die Unterlagen und Informationen zu kommen.
Der wichtigste Hinweis: Verschaffen Sie sich so viel Informationen und Dokumente
(auch Kopien) wie möglich.
Fragen Sie uns, wenn etwas unklar ist. Wir helfen gerne und kompetent.
Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Günter Magner, Thailand.

Nach oben >>>


Stand: Juni 2019
Wolfgang Ladenburger 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Bemerkung: Im Zeitalter von WhatsApp,Line,Facebook und Internet sind die Telefon.-Fax.- und
Mobilnummern entsprechend aufgeführt.
Für die Leser die in Thailand leben sind diese in Klammern gesetzt.
z.B. [  053 xxx xxxx ] .
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Thailand Nachrichten Informationen