Leserbrief – Todesfall in Chiang Mai

Der Tod kommt meistens unerwartet, ein jeder muss sich einmal von dieser Welt verabschieden.

Ein „Farang“ ist in Chiang Mai, Thailand, bald 95 Jahre alt friedlich verstorben. Wolfgang Ladenburger, der mit der Familie des Verblichenen befreundet ist, gibt hier den Lesern eine genaue Beschreibung über den Behörden-Weg an und wie es möglich ist auch als Christ, in diesem Buddhistisch geprägten Land, eine Beerdigung mit einem Pfarrer zu erhalten. … (pdf)

Todesfall in Chiang Mai

Soziale_Hilfen_in_Thailand

Liste der Übersetzer in Thailand (Deutsche Botschaft Bangkok) PDF: Weiter

3 Gedanken zu „Leserbrief – Todesfall in Chiang Mai“

  1. Hallo,

    danke für den interessanten Bericht, der hoffentlich sich noch viel Zeit läßt bis er gebraucht wird. Was jetzt noch super wäre, wenn der ganze Text nochmals in Thai wäre, dann wüßte die Thai auch genau was sie machen muß. Ganz genial wäre auch noch wenn der Taxt info enthalten würde, wo die Thailwittwe informiert wird, bei welcher Stelle sie sich melden muß um die deutsche Wittwenrente weiter zu bekommen.

      (Quote)

    1. Hallo an vielen Ehemänner von Thaipartnern sei es D-A-CH,
       

      Ihr möchtet das die / der Hinterbliebene die zustehende Rente erhält, „IHR“ müsst Euch kümmern.

      Setzt Euch mit den Renten-Ämtern in Verbindung, ladet die wichtigsten Unterlagen von den Webseiten Eurer Rentenversicherungsträger herunter, bereitet alles vor, das Eure liebsten nur noch die Formalitäten ausfüllen müssen die erst nach dem Ableben ausgefüllt werden können, denn dieses ist bereits so viel das so manche Holde/r damit überfordert ist. Woher sollen sie den auch dieses Wissen, können. Alleine bei der DRV sind es an die 22 Seiten, dann kommt noch die evtl. Zusatzversicherung mit 4 Seiten dazu.

      Die Rententräger bezahlen aber nur wenn die Anträge korrekt ausgefüllt sind und mit beglaubigten Unterlagen. Also kümmert Euch zu Lebzeiten darum.

      Gruß  Raimund

        (Quote)

  2. Guten Morgen, Raimund,

    der Artikel ist bemerkenswert, vielen vielen Dank.
    Viele Menschen machen sich zu wenig Gedankenüber den Tod und die damit verbundenen notwendigen Schritte, besonders bei Farangs, die mit einer Thai verheiratet sind und evtl. Witwenrente beanspruchen kann.

    LG – Dietmar

      (Quote)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.