Alle Beiträge von Raimund Haerthe

Deutsche Botschaft Bangkok

Landsleutebrief 22.10.2020

Liebe Landsleute,

der am 15. Oktober 2020 für Bangkok ausgerufene Notstand („Serious Emergency Situation in Bangkok“) wurde heute aufgehoben.

Aufgrund der anhaltenden Demonstrationen möchten wir Sie dennoch bitten, auch weiterhin vorsichtig zu sein.

Die folgenden Empfehlungen gelten fort:

– Informieren Sie sich über die lokalen und sozialen Medien, z.B. über Twitter und Facebook, regelmäßig über die aktuelle Lage.

– Meiden Sie Demonstrationen und größere Menschenansammlungen.

– Folgen Sie den Anweisungen der lokalen Sicherheitskräfte.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Thailand, die Sie über die Website des Auswärtigen Amtes aufrufen können:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/thailand-node/thailandsicherheit/201558

Oder nutzen Sie die App „Sicher Reisen“.

Mit freundlichen Grüßen

Deutsche Botschaft Bangkok

Quelle: Info der Deutschen Botschaft Bangkok / Krisenvorsorge

Anmeldungen für Reise & Krisenvorsorgelisten, Informationen:
von Deutschland (App) der Schweiz (EDA) und Österreich
(App)

Notstand in Bangkok

Auswärtiges Amt.de
Die Reise- und Sicherheitshinweise für Thailand sind am 19.10.2020 aktualisiert worden.

Letzte Änderungen: Aktuelles

Am 15. Oktober 2020 hat die thailändische Regierung für Bangkok den Notstand ausgerufen („Serious Emergency Situation in Bangkok“). Ab sofort gilt in Bangkok ein Verbot für:

– Menschenansammlungen von mehr als fünf Personen und jegliche Form von Anstiftung zur Unruhe,

– Veröffentlichung von jeglichen Nachrichten und Informationen, die geeignet sind die nationale Sicherheit zu gefährden,

– Zugang zu und Aufenthalt an bestimmten Örtlichkeiten (noch nicht näher definiert).

Am 16.10. wurde eine Demonstration von den Sicherheitskräften gewaltsam aufgelöst. Für den 17.10. sind weitere Proteste angekündigt.

• Informieren Sie sich über die lokalen und internationalen Medien.

• Meiden Sie Demonstrationen und größere Menschenansammlungen weiträumig.

• Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.

Weiterlesen Thailand, Aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise

Reise- und Sicherheitshinweise von der Schweiz und Österreich

Thailand Presse Informanten
Links von “Thailand Pressemeldern” in Deutsch & Englisch: mehr

Schweizer reist zu Coronazeiten nach Thailand

Leserbriefe: Zweiteiliger Leserbericht über seine Thailand Reise und den ganzen Vorbereitungen:

Grüezi aus der Quarantäne,

Ich schreibe diesen Bericht, mit der Hoffnung und Absicht, denjenigen etwas behilflich zu sein, die sich jetzt in der Vorbereitung Phase zur Rückkehr befinden.

Bin seit Samstag 26.9, zusammen mit meiner Thai Frau in der Quarantäne im Lancaster Bangkok. Im Moment genieße ich die Ruhe nach den überaus stressigen letzten 10 Tage. Ich muss gestehen, ich kam bei diesem ganzen administrativen Prozess mehrmals nahe an meine persönliche Belastungsgrenze.

Am 5.9 hatten wir, dies war der erste Schritt im Prozess, unser „Declaration Form“ (kann von der Webseite der Thai Botschaft in Bern heruntergeladen werden), ausgefüllt und elektronisch eingereicht. Folgende Dokumente (Bei Rückkehrer als mit Thai Verheirateter) sind bei diesem Schritt erforderlich, Kopie vom Pass, Visa, Heiratsurkunde und KK Versicherungsnachweis (Achtung: Versicherungsausweis muss auf Englisch sein und klar formuliert haben, dass COVID 19 mit mindestens US$ 100‘000.00 gedeckt ist. Meine erste Eingabe mit weltweiter total Deckung für jährlich 1 mio. CHF wurde so nicht akzeptiert.

Am 18.9 wurde uns dann per Mail mitgeteilt, dass ein Flug am 25.9 vorgesehen wäre. Postwendend am selben Tag haben wir dann das uns von der Botschaft zugestellte Formular „Registration Form for Foreign Travelers Entering Thailand with Repatriation Flights” ausgefüllt und ebenfalls elektronisch eingereicht.

Am 20.9, also 4 Arbeitstage vor Abflug erhielten wir dann von der Botschaft weitere Instruktionen. Als erstes Alternative State Quarantäne Hotel buchen und Bestätigung innert 2 Tagen, bis 22. 9 der Botschaft schicken. Zum Glück hatte ich diesen Prozess schon einige Tage vorher gestartet.  Von 71 ASQ Hotels auf der Liste habe ich 45 mit einem Standard-Mail angeschrieben, 15 davon waren ausgebucht, weitere 10 hatten für mich unakzeptable Zahlungsbedingungen. Vorauszahlung ist bei allen gleich, aber ACHTUNG, bei vielen ist das Verschieben des Aufenthaltes nur bis 3 Tage vor Ankunft möglich. Da du ja wirklich erst weißt, dass du fliegst, wenn du im Flugzeug sitzt (z.B den Covid Test erhältst du ja auch erst am Tag vor dem Abflug) wäre das für mich ein unakzeptables Risiko. Weitere 15 antworteten gar nicht, oder erst viele Tage später.

Von den verbleibenden 5 habe ich dann eines ausgewählt mit sehr viel Platz in einem Appartement (möchte die 14 Tage zusammen mit meiner Frau ja auch noch überleben) und der Möglichkeit gegeben falls 3-mal ohne Zeit Limit verschieben zu können.

Nächster Schritt Covid Test und Fit to fly Certificate. Da wird es nun wirklich heiß, Original Text auf der Anweisung „should be issued on 23. or 24. Sept, not older than 72  hours before departure”. Ok, Fit to Fly kann arrangiert werden, aber beim Covid Test wird es sehr eng. Alle Test Center versprechen dir innert 24 bis 48 Stunden Resultate. Ich machte (Gottseidank) aus Sicherheit den Test an 2 verschiedenen Orten. Beide schickten mir, obwohl klar auf Englisch verlangt, die Resultate zuerst nur auf Deutsch (wird von Botschaft nur auf Englisch akzeptiert). Das erste englische Resultat erhielt ich 53 Stunden nach dem Test (und nur auf mehrfaches telefonisches Nachfragen) am Abend vor Abflug um 18 00Uhr. Das zweite Resultat eine Stunde NACH ABFLUG. Ein Detail, brachte sogar meinen eigenen Travel Printer mit ins Hotel am Flughafen, da die Tests ausgedruckt sein müssen.

Nächster Schritt, Freitag 25. September, 3 Stunden vor Abflug, letzter Check am Flughafen bei sehr freundlichen Thai (nehme an Botschaft) Mitarbeiter/innen.

Folgende Dokumente werden geprüft: Certificate of Entry (von Botschaft, zusammen mit Flugtickets 2 Tage vorher erhalten), ASQ Hotel Buchungs Bestätigung, Covid Test, Fit to Fly Certificate, T8 Formular und KK Versicherungs Nachweis. (ACHTUNG, besser alle diese Dokumente 2 fach ausdrucken, müssen in Bangkok nochmals vorgelegt werden).

Alles für gut befunden, teilt mir die freundliche Thai Dame mit, dass wir die 2-mal Fr. 600.00 für den Flug (hätte am Check-in Schalter bezahlt werden müssen) nicht zahlen müssen. Der Thailändische König hätte für alle Rückkehrer die Flugkosten übernommen.

Wow, fand das sehr großzügig, herzlichen Dank an das Königshaus.

Die Organisation bei Ankunft in Bangkok war überaus professionell. Die verschiedenen Checks wurden mit großer Effizienz durchgeführt. Es dauerte tatsächlich weniger als eine Stunde bis wir in der Hotel Limousine saßen.

Einchecken im ASQ Hotel, war für mich, als verwöhnter Traveller, dann schon noch etwas speziell. Durch einen Lieferanten -Seiteneingang und mit einem Warenlift nach oben ins Appartement. Jeglicher Kontakt wird vermieden. Aber da ich froh war wieder „zuhause“ zu sein, hat mich das nicht eigentlich auch nicht gestört.

Grüezi aus der Quarantäne Teil 2
Nach dem Einchecken am Samstag 26. September im Lancaster Bangkok, Zimmer (respektive Appartement) Inspektion und alles für gut befunden. Sehr geräumig, 96 m2, separates Schlaf -und großes Badezimmer, Gäste Toilette (na ja, Gäste werden wir ja kaum empfangen), sehr nützlich, eine Waschmaschine mit Tumbler, Kitchenette mit Microwave, großem Kühl- und Gefrierschrank und Induktionsplatten. … weiter als PDF … mehr

Schweiz: Rentner dürfen nach Thailand

Schweizer Botschaft in Bangkok    29.09.2020 auf Facebook
Embassy of Switzerland in BangkokGute Nachrichten für 🇨🇭 Rentner! ✈️🥳Ab dem 29. September können Inhaber von GÜLTIGEN Non-Immigrant O-A & O-X (Rentnervisa) nun nach Thailand einreisen. Das müssen Sie tun:
1. Buchen Sie ein Emirates-Ticket von/über Schweiz-Dubai-Bangkok
2.Buchen Sie ein alternatives Quarantäne-Hotel (ASQ) in Bangkok ausschliesslich
3. Beantragen Sie die Einreisebescheinigung (Certificate of Entry (COE)) online bei der 🇹🇭 Botschaft in Bern unter https://forms.gle/1V2KxbRknHXMmKsw7
🚨 WICHTIG: Der Antragsteller muss alle erforderlichen Dokumente 7 Werktage vor dem Abreisedatum bei der 🇹🇭 Botschaft in Bern einreichen.
Für Informationen zum COE-Antrag: https://bit.ly/3ibE4Om
Weitere Informationen zu den Flügen von Emirates: https://bit.ly/2S3Pj0G
Für ASQ-Buchung: www.hsscovid.com
Wir bedanken uns beim 🇹🇭 Aussenministerium und bei der 🇹🇭 Botschaft in Bern für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und Unterstützung in dieser Frage.

Quelle: Facebook Seite der CH Botschaft Bangkok … mehr

Thailand reise September 2020

Thailand Reise zu Corona Zeiten mit Visaverlängerung / Erteilung.

Der erste Teil ist ähnlich wie bei: Thailand Reise mit ASQ Programm

Teil zwei: Eine Visaverlängerung / Änderung geht auch.
Zum Hintergrund: Ich bin mit einem Non Immigrant – O Multiple Visa eingereist. Dieses Visum berechtigt zur mehrfachen Einreise innerhalb eines Jahres mit jeweils einem maximalem Aufenthalt von 90 Tagen. Nach 90 Tagen muss man ausreisen, kann dann aber gleich wieder einreisen und weitere 90 Tage bleiben usw….
Bei der Einreise erhielt ich auch einen Stempel mit 90 Tagen Gültigkeit.

Da aber eine Ausreise dazu führen würde, dass man wegen der Covid-19 Bedingungen nicht wieder einreisen kann, war ich gespannt darauf, wie es weitergeht.

Bei meinem Aufenthalt in Hua Hin bin ich zur dortigen Immigration im Blueport gefahren und habe nachgefragt.
Dort wurde ich sofort freundlich empfangen und darüber informiert, dass es für Personen ( Alter mindestens 50 Jahre) , die mit Non Immigrant – O Visum eingereist sind, die Möglichkeit gibt dieses Visum in ein Retirement Visum mit einjähriger Gültigkeit umzustellen.
Man gab mir gleich ein Informationsblatt und das TM.7-Formular mit. Das Informationsblatt habe ich beigefügt.

Da wir uns ja längere Zeit in Chiang Mai aufhalten wollen, sagte man uns, dass wir den Antrag in Chiang Mai stellen sollen.

In meinem Fall galt folgendes:

1. Das erforderliche TM.7-Formular ausfüllen und ein Passbild
2. Eine Kopie der Passbildseite und Dr Visa-Seite des Passes
(zusätzlich wird später noch die Kopie der Seite mit der eingehefteten
Departure Card sowie T30 Formular benötigt. Dazu aber später.
3. 1.900 Baht
4. Mindestalter 50 Jahre
5. Belege über den Finanzstatus.
6. Meldebestätigung

Da ich in Thailand kein Bankkonto unterhalte, kam für mich nur die Bestätigung meiner Rentenbescheinigung (Rentenhöhe mindestens 65.000 Baht) durch die deutsche Botschaft Bangkok in Frage. Das Konsulat in Chiang Mai ist leider geschlossen.

Für die Bestätigung muss man zwingend über das Reservierungssystem einen Termin für Rentenangelegenheiten mit der Botschaft vereinbaren. Anbei den Link: Konsularservice

Zum Glück hatte ich in Voraussicht meine Rentenbescheinigung mitgenommen, konnte diese zusammen mit meinem Reisepass vorlegen und …
Der Termin hat prima funktioniert. Ich erhielt meine Bescheinigung und konnte dann hoffnungsvoll nach Chiang Mai fliegen.

Heute bin ich dann zur Immigration in Chiang Mai gefahren, eigentlich, nur um zu fragen, ob auch eine Hoteladresse akzeptiert wird, da wir uns in Chiang Mai in einem Hotelzimmer eingemietet haben.

Vor dem Eingang der Immigration sind wir Sehr freundlich empfangen worden. Man hat unsere Unterlagen kontrolliert und gesagt, dass das Visum gleich fertig gemacht werden kann. Da ich keine Bescheinigung vom Hotel dabei hatte, bin ich zum T30-Schalter hinter dem Haus geschickt worden. Dort wurde anhand der Meldeeinträge im Computer die Bestätigung meiner Adresse vorgenommen und in den Pass eingeheftet.

Zurück zur Vorprüfung. Dann wurde ich zum Schalter im Gebäude geschickt. Dort sollte ich gleich mein Visum bekommen.

Hatte nur einen Haken. Ich war 5 Tage zu früh dran, da man maximal 45 Tage vor Ablauf des Einreise-Visums ein neues Visum bekommt. Das wusste ich vorher nicht. Kann aber den Thais keine Schuld geben.
Freundlich sagte an mir, dass ich ab 1. Oktober wiederkommen kann. Dann würde ich sofort mein Rentner-Visum erhalten.

Inkl. Non Immigrant Visum könnte ich dann bis zu 15 Monate in Thailand verbringen.

Insgesamt lässt sich sagen, dass die Immigration in Thailand, insbesondere Chiang Mai sehr freundlich und hilfsbereit ist. Auch bei eigenen Fehlern wird geduldig und freundlich geholfen.


Man fühlt sich mit offenen Armen aufgenommen.

Viele Grüße Klaus

Thailandreise zu Corona zeiten mit ASQ Programm

LESERBRIEFE: Bericht eines Lesers der einen Quarantäne-Aufenthalt in Bangkok „durchsteht“.

Teil 2: Ein selbstgeführtes Interview nach 14 Tagen ASQ Aufenthalt, diese PDF finden Sie unten…

Ich bin nun seit 6 Tagen im Clover Asoke Hotel im ASQ Programm und werde häufig auf die hohen Kosten angesprochen. Deshalb möchte ich hier mal für alle Sparfüchse und den negativen Bericht Erstattungen über das Programm ein paar Fakten mitteilen. Das Hotel kostet für 15 Tage Vollverpflegung + 3 Covidtests + 24 Std Krankenschwester + Arzt und Krankenhaus auf Abruf insgesamt 47.000 THB. Huiih wie teuer schreien schon die ersten. !!! Das Hotel kann man über Agoda normalerweise für 2.700 pro Nacht buchen also ohne und ich betone ohne den ASQ Service würde das Hotel bei 15 Tagen 40.500 THB kosten !!! Das ASQ Programm kostet also nur 6.500 THB mehr … Peanuts also !!! Jeder der in Thailand mal im Krankenhaus war, weiss wie hoch die Kosten bei einer stationären Krankenhausbehandlung sind und damit ist das ASQ zu vergleichen… Manche denken immer noch, das sei hier so eine Art Abzocke etc.. Das Hotel kämpft aber ums finanzielle Überleben, wegen ausbleibender Kundschaft. Derzeit sind in dem Hotel nur ca. 10 Gäste !!! Die Einnahmen decken nicht die Kosten, sondern minimieren nur den Verlust !!! Viele beklagen sich auch über das Essen in den ASQ Programm. Zurechtfinde ich, denn da könnte das Ministry of Health and Public nachbessern.. Das „Essen auf Rädern “ ist unterirdisch ist aber vom Ministerium vorgegeben. Alle Hotels sind verpflichtet diese Vorgaben zu erfüllen und dürfen keinen zusätzlichen Service anbieten. Ich kann deshalb nur jedem zukünftigem ASQ Teilnehmer empfehlen, sich vorab über diese Regeln und Bedingungen auseinanderzusetzen und sie zu akzeptieren. Andernfalls rate ich jedem seine Reise lieber zu überdenken.
Quelle: Der Redaktion bekannt.

Licht, Sonne auf dem Hoteldach
Licht, Sonne … auf dem Hotel

Teil 2: „Ein selbstgeführtes Interview nach 14 Tagen ASQ Aufenthalt
Hier der aussagekräftig PDF Bericht … mehr

Freunde des Begegnungszentrums Pattaya

Die Gründungsmitglieder des FBZ

Der Freundeskreis ist ein Zusammenschluss von Menschen, die durch ihr Engagement das BZ in seiner Aufgabenerfüllung unterstützen, stärken und den Bekanntheitsgrad unseres Zentrums steigern möchten.

Am Donnerstag, dem 27. August 2020, wurde der „Freundeskreis des Begegnungszentrums Pattaya“ von sechs Mitgliedern gegründet. Der FBZ-Ausschuss besteht aus dem Sprecher (Wolfram Reda) dessen Stellvertreter (Claus Neumann), dem Kassenwart (Phillip Dellenbach) und dem Schriftführer (Pius Acker).

Das Begegnungszentrum ist an sechs Tagen in der Woche ein offener Treffpunkt für alle:

Kaffee, Kuchen, Speisen und Getränke zu moderaten Preisen.

Eine Bibliothek mit mehr als 3.000 deutschsprachigen Büchern lädt zum Schmökern und kostenloser Ausleihe ein. Tischtennis oder Boule im Garten, oder lieber eine Runde Poolbillard? 

Workshops, Vorträge, Austausch über aktuelle Themen, Sprachkurse, Senioren Gymnastik, Yoga und Meditation, Shanty- und Kirchenchor.

Hilfe bei Problemen mit dem Computer, Tablet oder Handy, Dolmetscherdienste in Englisch und Thai und gemeinsame Ausflüge.

Montag ist Ruhetag. Jeden zweiten Sonntag feiern wir Gottesdienst, unser Pfarrer steht als Seelsorger für Gespräche zu Problemen und Fragen rund um die Bewältigung des Lebensalltags zur Verfügung. Aber auch für Taufen, Hochzeiten, Krankenhausbesuche und Sterbebegleitung.

Der Freundeskreis wurde gegründet, um durch eigene Veranstaltungen und Aktivitäten Spenden zu generieren, die helfen sollen, die Existenz unseres Zentrums langfristig zu sichern. Jeder der das BZ schätzt und mithelfen möchte, es zu erhalten und weiterzuentwickeln, kann dies über eine Mitgliedschaft im Freundeskreis des Begegnungszentrums (FBZ) tun. Aber auch Geld- bzw. Sachspenden oder ein ehrenamtliches Engagement im BZ helfen!

Mitglied des Freundeskreises kann jede natürliche oder juristische Person werden. Die Aufnahmegebühr beträgt 500,- Baht, weitere Jahresbeiträge werden nicht erhoben. Wir laden Sie ein, mitzumachen, den Ort zu gestalten, wo Menschen Ansprache, Rat und Hilfe finden oder selber geben und nicht zuletzt gemeinsam feiern können.

In diesem Sinne: Herzlich willkommen im Begegnungszentrum Pattaya!
https://bzpattaya.wordpress.com
Die BLOG Seite: mit News ums BZ und den Wochenprogrammen … mehr

WASSER: Ein Hilfsprojekt der Schweizer Botschaft in Bangkok

Wasser für Ban Mae Lai, verwirklicht von Helfen-Germany

Als Michael R. Boeder im April des Jahres bei der Schweizer Botschaft in Bangkok vorsprach, um seine Hilfsprojekte vorzustellen, ob auch dort diese Hilfe willkommen ist, da bedurfte es eigentlich keiner großen Erklärung, denn die Botschaften  pflegen einen regen Kontakt untereinander.  Karl Adam, ehemaliger Wirtschaftsbeauftragter der Deutschen Botschaft Bangkok hatte bereits wegen der guten Zusammenarbeit mit der deutschen NGO Helfen-GermanyHilfe zur Selbsthilfe gemeinnützige Gesellschaft aus Hannover, seine Schweizer Kollegen bestens informiert.

Die Deutsche Botschaft hatte von 2012 bis 2020, immerhin an die 75 Projekte zu durchschnittlich je 400.000 THB finanziert. Diese wurden durch Helfen-Germany ausfindig gemacht und bis zur erfolgreichen Durchführung im Auftrag der Deutschen Botschaft Bangkok betreut.

Auch die Schweizer Botschaft hat ein jährliches Budget, für sogenannte „Small Grant“ Hilfen und sie verteilen diese Gelder nutzbringend bei Hilfsprojekten für benachteiligte Kinder und für Menschen mit Behinderung, sowie weitere Hilfen für Benachteiligte der Bergvölker unter. Das ist nicht immer ganz komplikationslos von Bangkok aus, aber mithilfe von M. Boeder und anderen Unterstützern soll das in Zukunft noch einfacher und effektiver vonstattengehen, da das Personal der NGO Helfen-Germany sich im Norden Thailands bestens auskennen. Dort haben verschiedene Bergvölker ihr zu Hause; sie leben unter sehr einfachen Verhältnissen und sind für jede Hilfe dankbar.

Das erste Projekt wurde als Hilfe der Region Omkoi konzipiert, ein „Wasser-Projekt“ ! Mit dem Budget von 435.000 THB wurde in dieser Bergreichen Region, die Suche und die Bohrung nach Grundwasser finanziert. Dazu kam auch ein hocheffektives  Filtersystem, dass aus Grundwasser gutes Trinkwasser bereitet. Die Dorfgemeinschaft von Ban Mae Lai Tong Tao und den umliegenden Dörfern werden zukünftig den Nutzen haben, denn zuvor war Trinkwasser aus Hod und Omkoi heranzuschaffen, das war  zeit- und kostenaufwendig.

Das Projekt ist noch in der Fertigstellung. Das Filterhaus mit ausgezeichneter Filteranlage wurden mit vier 1.000 Liter-Tanks auf auf dem verstärkten Dach, installiert. Gegen Sonne, Regen, und Verschmutzung ist die Tankanlage mit einem Dach geschützt. Alles ist gut vorbereitet, nun muss nur noch das Wasser gefunden werden, Dafür stehen noch ausreichend Mittel zur Verfügung, Der Dorfchef möchte eigenes Wasser haben und nicht aus PVC-Leitungen, wobei das Wasser von weit her geholt werden müßte. Eine Fehlbohrung war schon erfolgt, aber eine staatliche Bohrfirma wird mehr Ausdauer aufbringen und wohl erfolgreicher sein. Den Bau des Filterhauses und alle dazugehörigen Arbeiten haben die Dorfbewohner selbst vorgenommen. Das sparte Kosten. Zeitlich ist das Projekt bis Ende November fertigzustellen, was aber nach derzeitigem Baufortschritt realisierbar ist.

Die Schweizer Botschafterin besuchte während Ihres Besuches im Norden das Projekt vor Ort und konnte sich persönlich von der Entwicklung überzeugen.

Ihre Exzellenz Frau Helene Budliger-Artieda war mit anderen Botschafterinnen nach Chiang Mai und Chiang Rai gekommen, um sich mit den Gouverneuren zu treffen, sich unter anderem über das eklatante Feinstaubproblem der nördlichen Region Thailands auszutauschen. Die Projektreise, gemeinsam mit dem Schweizer Honorarkonsul Marc Dumurs für Chiang Mai war sehr erfolgreich und anschaulich für den hohen Besuch der Bangkoker Botschaften.

Bei evtl. Interesse an diesen nachhaltigen Hilfsprojekten,
hier die Kontaktmöglichkeit: Michael Boeder 08 33 22 66 68 
mail@michaelboeder.com  –  https://helfengermany.blogspot.com/

Konsularsprechtage in Chiang Mai

Die Deutsche Botschaft in Bangkok informiert
Es ist beabsichtigt, in der Zeit vom 02.-03.09.2020 für dringende Fälle konsularische Dienstleistungen (wie Passbeantragung und -abholung, Einkommensbescheinigungen, sowie Lebensbescheinigungen für private und ausländische Rententräger, sowie Kopie- und Unterschriftsbeglaubigungen) in den *Büroräumen des ehemaligen Honorarkonsuls durch die Deutsche Botschaft Bangkok für Antragsteller aus der Region Chiang Mai zu ermöglichen.

Hierfür ist jeweils ein Termin über das Online-Terminbuchungssystem des Auswärtigen Amtes nötig…. Link zu Online-Terminsystem

Falls Sie bereits einen deutschen Pass an der Botschaft Bangkok beantragt haben und informiert worden sind, dass dieser abgeholt werden kann, kann eine Aushändigung im obengenannten Zeitraum erfolgen. Für die Abholung allein, ist keine Terminbuchung über das Online-Terminbuchungssystem nötig. Bitte teilen Sie der Botschaft stattdessen unter pass@bangk.diplo.de mit, ob die Aushändigung Ihres Passes in Chiang Mai während der Konsularsprechtage erfolgen soll. Sie werden anschließend von der Botschaft zum weiteren Vorgehen inklusive verbindlicher Terminbenennung informiert.

Bitte beachten Sie, dass während der beabsichtigten Konsularsprechtage nicht alle konsularische Dienstleistungen angeboten werden können.

https://bangkok.diplo.de/th-de/botschaft/konsularsprechtage-in-chiang-mai/2340170

*Anschrift: 199/163 Moo 3 Baan Nai Fun 2, Kan Klong Chonpratan Road, im Village neben den Tennisplätzen.
Tambon Mae-Hia, Amphoe Muang, Chiang Mai 50100
GPS: 18.745680, 98.931320 bzw. 18°44’44.5″N 98°55’52.8″E
E-Mail: chiang-mai@hk-diplo.de