Alle Beiträge von Raimund Haerthe

Immigration Chiang Mai – Erfahrung vom 13.12.2018

Leserbrief

Liebe Freunde,

vielleicht interessiert Euch meine Chiang-Mai-Immigration-Erfahrung vom 13.12.2018, zum 1. x im neuen Gebäude beim Airport.

Das Beste vorweg:

A) für Retirement + Re-entry brauchte ich 4,75 Std im Vergleich zu Promenada mit 11 und 12 Std. (2 Jahre hintereinander)

B) der 90-Tage-Report funktioniert sehr gut, d.h. dafür braucht man nun nicht mehr hinzugehen. Ich hatte ihn 10 Tage vor Ablauf gemacht und konnte nach 3 Tagen die Bestätigung ausdrucken. Die neuen 90 Tage beginnen mit dem Datum  des Online-Antrags. Dadurch verliert man zwar 1 Woche, aber wenn es so einfach ist, spielt das keine Rolle. Man kann den Link speichern und es kostet ohnehin nichts. Auf dem Ausdruck steht auch, wann die nächsten 90 Tage fällig sind. 90 Tage-Meldung online   Weiter  oder http://www.chiangmaiimm.com/en/  oder auch einfach über die Thai-Ticker Immi Seite. Es wird vom Headoffice in BKK bearbeitet.

2 wichtige Hinweise: a) den Internet-Explorer benutzen ** und b) auf derentsprechenden Seite nach unten scrollen, denn der 1. sichtbare Link für“apply“ o.ä. war (oder ist noch) leer.

** Laut Leserinformationen funktionieren die Browser von Firefox und Google Chrome ebenfalls.

Zusammengefasst: ich muss nur noch 1 x  im Jahr dorthin und erledige alles in wesentlich kürzerer Zeit.

Die guten Nachrichten zuerst:

  1. das Office ist schon um 06h geöffnet und hell erleuchtet
  2. die ersten Nummern wurden bereits um 06h45 aufgerufen
  3. es gibt keine Mittagspause mehr! Zur Lunchtime werden die Leute ersetzt
  4. alles ist übersichtlich in 13 Themen gegliedert, die häufigsten sind vorne an der Theke, die anderen im Inneren des Raumes, aber gut sichtbar
  5. genau gegenüber vom Eingang ist die Info, wo man die Que-Nummern für jedes einzelne Thema bekommt, mit themenspezifischen Buchstaben davor, z.B. R12 für Retirement, RE7 für Re-entry oder B3 für Business
  6. die Anzeige auf den Bildschirmen ist klar und die akustischen Aufforderungen sind 2-sprachig, laut und deutlich
  7. ich habe viele von früher bekannte Beamte und Assistenten gesehen, aber auch ein paar neue; die entscheidenden Beamten und ihre Assistenten sind wie immer ausgesprochen höflich und effizient
  8. am schnellsten geht der 90-Tage-Report (den man eigentlich nicht mehr braucht, weil er online funktioniert), am 2. schnellsten geht das Re-Entry-Permit (die Gebühren sind noch dieselben)
  9. saubere Klos sind gleich rechts daneben hinter einer Glastüre, das für Rollstuhlfahrer noch vor der Glastüre
  10. Übrigens: „unser“ altes Gebäude rechts ist jetzt für Visa-Angelegenheiten für Burmesen, Laoten und Kambodschaner bestimmt

 Die schlechten Nachrichten:

  • die Parkplatzkapazität ist immer noch dieselbe, d.h. spätestens ab 08h ist der Platz voll, aber die meisten haben ihre Ausweichmöglichkeiten gefunden
  • die Sitzgelegenheiten im Wartebereich (innen) genügten für die meiste Zeit, waren zur Zeit des Hauptandrangs (8-10h) jedoch zu knapp
  • ich sah keinen Hinweis auf den Coffee- & Snack-Shop, der verstecket hinter dem Hauptgebäude liegt. Da ich im Regen nicht aus Jux um das Gebäude ging, sah ich den Shop nicht
  • Copyshop gibt es auch jenseits der dicht befahrenen Flughafenstraße, wobei man 4 Spuren ohne Fußgängerübergang über den Grünstreifen überwinden muss – besonders pikant bei Regen und mit Dokumenten in der Hand.
  • die Residence-Certification ist in der 3. Etage, ohne Lift, was je nach Beinen und Rollstuhl irgendwann nicht mehr geht, aber dann ist man ohnehin VIP und es wird wohl jemand für einen machen
  • die mitteljunge Beamtin am Re-entry-Counter schien mir neu zu sein, jedenfalls war sie nervös und hektisch. Weil sie weder Pass noch meine Kopien bis zum Ende durchblätterte strich sie mehrere meiner korrekten Daten durch und ersetzte sie mit denen vom letzten Jahr, die sie in meinem Pass sah. Als sie es bemerkte strich sie es wieder durch und setzte meine ursprünglichen ein, wobei sie an einer Stelle wieder einen Fehler machte. Die bekannte ältere Dicke mit Brille ist Supervisorin und macht ihr finales Zeichen in den Stempel
  • die mitgebrachten und unterschriebenen Kopien der Bankbüchlein werden „systemkonform“ noch einmal kopiert und man muss nochmal alle unterschreiben, d.h das Bündel Papier, das die Immi bei sich behält, ist dann erheblich dicker (man fragt sich wieder einmal: wozu?)
  • der Retirement-Prozess dauert immer noch am längsten

Beste Grüße, Alexander

Deutsche Botschaft Bangkok, Einkommensbescheinigung für Immigration

Auf Anfrage wurde bestätigt: das von der Deutschen Botschaft und auch den Honorarkonsuln (Chiang Mai, Pattaya, Phuket), Einkommensbescheinigungen auf der Basis vorgelegter Nachweise (wie Renten- und Einkommensnachweise) weiterhin ausgestellt werden.

Die Vertretungen Deutschlands werden sich nicht den Auslandsvertretungen von GB, USA und Australien anschließen, die ab 2019 diese Bescheinigungen nicht mehr ausstellen werden.
(Artikel aus dem Wochenblitz)

Der Deutschen Botschaft liegen keine Informationen vor, dass die Immigration ab 2019 deutsche Bescheinigungen nicht mehr anerkennen wird. Allerdings kann es evtl. sein, dass die Immigration die tatsächlichen Einkommensnachweise einsehen möchte. Daher wird geraten, neben der Botschaft und Honorarkonsuln Bescheinigung, auch die entsprechenden Nachweise, bei der Verlängerung des Visums mitzunehmen, um bei Anfrage diese vorzulegen.

Deutschland erleichtert Visa-Ausstellung in asiatischen Ländern

Deutschland erleichtert Visa-Ausstellung in asiatischen Ländern

Wie das Reise Informationsportal „Reise vor9“ berichtete, hat das Auswärtige Amt dem Dienstleister VFS Global den Auftrag zur Einrichtung neuer Visumsstellen in 36 Standorten in 14 Ländern erteilt. Auf diese Weise soll es Reisenden aus Asien erleichtert werden, an ein Visum zu gelangen. …
https://reisevor9.de/deutschland-erleichtert-visa-ausstellung-in-asiatischen-laendern

 

Behörden-Marathon für Visaerneuerung

der-farangLESERBRIEFEBehörden-Marathon für Visaerneuerung
Ein Schweizer Ehepaar berichtet von ungewohnten Komplikationen bei der Erneuerung seines Jahresvisums …
https://der-farang.com/de/pages/behoerden-marathon-fuer-visaerneuerung 

————————————
Das heißt: Farang Ehepaare müssen ihre Ehe in Bangkok ebenfalls beglaubigen lassen. (Um als Ehepaar nur 800. Tsd THB auf dem Konto angeben zu müssen).
Der Weg: Zuerst von der jeweiligen Botschaft: „Beglaubigung der Ehe“ (wobei dort die „Ehe Bescheinigung“ der jeweiligen Behörde „Standesamt“ in z.B. Deutschland, vorgelegt werden muss), nach einer solchen Beglaubigung muss diese vom „Ministry of Foreign Affairs of Thailand überbeglaubigt werden und danach kann erst bei der Immigration ein Visaantrag gestellt werden und jede Person benötigt NUR 400 Tsd THB, auf dem Thai-Konto:
(Konsequenz wäre dann auch, diese Ehepaare müssten auch zeigen das sie zusammenleben, mit Fotos vom Haus, Wegbeschreibung für Immi und die Immigration kontrolliert dieses auch, Befragung der Nachbarn, Kontrolle im Haus usw.). Fall vom Ehepaar jede Person 800. Tsd THB vorgelegt werden, dann entfällt das alles. …

Die Thaibehörden Passen sich den internationalen Gegebenheiten an.

Warum diese Mitteilungen? Damit Sie sich bei einem Visaantrag vorbereiten können, ob dieses auch in Chiang Mai, Hua Hin, Phuket usw. so gehandhabt wird?
Aber nach dem neuen Chef, vermuten wir, wird es Thailandweit so sein.

Die VISA Bestimmungen haben sich geändert!

20.10.2019 – Facebook Nutzerin: Daniela aus München informiert
Ganz Aktuell Retirement 90 Tage Visum

Die Bestimmungen haben sich geändert!
Ich kann berichten wie es auf dem Münchner Generalkonsulat war, weil meine Mama die im Dez., wie jedes Jahr 90 Tage auf Besuch kommen will, sich gestern Vorort informiert hat. Ergo das
Retirement O 90 Tag Single Entry Visum
In dem Fall da meine Mutter mich besucht baucht das Konsulat noch folgende weitere Papier außer dem üblichen:

– Einladungsschreiben meinerseits
– Kopie meines Pass, ( je nach Beamten auch Kopie, meines Visums und des TM 30 – Receipt of Notification),
– bei Renten unter 1200 € die Kontoauszüge der letzten 3 Monate in denen das Konto nicht unter 5000€ Guthaben sein darf
– Angabe einer Konaktperson/Bügen im Heimatland.

Ich kann nur jedem empfehlen, sich vorab zu informieren welche Papiere im Einzelnen noch vorzulegen sind – gerade Langzeitmieter oder Hausbesitzer – um sein Visum zu bekommen.

Auf die Frage warum sie das jetzt so kompliziert machen ?
Weil Thailand sich dem Internationalen Standard angleicht.
Mal sehen wie es weiter geht!
Bearbeitung 1) Um Diskussionen vorzubeugen, ich schreibe dies hier, weil es gestern aktuell die Info vom Generalkonsulat in München war und es so nicht in den Visabestimmungen von der Botschaft steht!
Deshalb am Besten vorab anrufen Info einholen und denen schildern ob man privat, im eigenen Heim oder Hotel wohnt!

Königlich Thailändische Botschft Berlin

Visabestimmungen:
Allgemeine InformationenLänderliste und Hinweise
Visaarten und erforderliche Unterlagen
Antragseinreichung, Bearbeitungszeit und ZahlungsweiseHäufig gestellte Fragen
WICHTIGE HINWEISE:  Wichtige Hinweise

Königlich Thailändisches Generalkonsulat Frankfurt https://www.thaigeneralkonsulat.de https://www.thaigeneralkonsulat.de/de/visaarten-und-erforderliche-unterlagen.html

Königlich Thailändisches Generalkonsulat München https://thaiconsulate.de
https://thaiconsulate.de/non-immigrant-visum-o

Beschreibung des Immigration Office Chiang Mai

Das Immigration Office Chiang Mai ist am 24. Sept. in die neuen Räumlichkeiten umgezogen

TT-DB. CHIANG MAI. Verkehrstechnisch wieder günstig angebunden an den Weg zum Internationalen Flughafen Chiang Mai – gleich hinter dem alten Einkaufszentrum Airport-Plaza – befindet sich nun das Immigration Office mit all seinen wichtigen Anlaufstellen in Sachen Einwanderung bzw. Visumsangelegenheiten.

Das jahrelange Provisorium im Einkaufszentrum Promenada konnte im September verlassen werden und die neue großzügig ausgebaute Gebäudeanlage konnte auf verschiedenen Ebenen Ende September diese thailändische Einwanderungsbehörde wieder aufnehmen.

Somit steht den Expats, den Farangs, den zahlreichen ausländischen Touristen und Langzeitgästen wie u.a. Rentnern eine gut durchorganisierte Anlaufstelle zur Beantragung ihrer unterschiedlichsten Visa zur Verfügung.

Dafür gibt es nun den Servicebereich in hellen, kühlen und freundlichen großangelegten Räumen mit diversen Schaltern und einem Leitsystem im Parterre der Behörde. Zwei weitere Stockwerke – nicht offen zugänglich – beherbergen zahlreiche Büros für die insgesamt über 70 MitarbeiterInnen.

Informationsschalter am Eingangsbereich klären die Fragen der vielen Menschen aus allen Ländern dieser Welt und kanalisieren die verschiedenen Bedürfnisse in Visaangelegenheiten und geben eine Wartemarke aus. Die entsprechende Wartenummer wird dann auf Bildschirmen im inneren Servicebereich aufgerufen und somit begibt sich der Besucher sogleich zu dem ihm zugewiesenen Schalter für sein Anliegen.

Ob es nun das zeitlich begrenzte Touristenvisum ist oder das Jahresvisum für Rentner oder auch nur die 90-Tage-Meldung für die Langzeitgäste, alle finden hier zügig den richtigen Ansprechpartner.

Für behinderte Menschen oder Senioren ab 75 Jahren gibt es den Service der sogenannten extra gekennzeichneten Priority-Lane (Hinweisschilder beachten!) ohne vorherige Anmeldung, also eine bevorzugte Bearbeitung ohne lange Wartezeiten an einem Sonderschalter. (Thai-Ticker Anmelde PDF … HIER)

Einige Bearbeitungsvorgänge beispielsweise die Notify-Meldung (alle 90 Tage bei Jahresvisa) werden in Zukunft wohl für den Einzelnen auch selbsttätig mehr und mehr auch online zu erledigen sein – im Moment jedoch, ist abgesehen von Ausnahmen wie bei Gebrechlichkeit oder Krankheit ein persönliches Erscheinen noch notwendig.

Kantine/ Cafeteria/ Foodmarket hinter dem Hauptgebäude der Thaiimmigration.

Es hat sich also doch schon einiges verbessert und vereinfacht in der Abwicklung der verschiedensten Anträge, aber es stehen noch genügend Verbesserungsvorschläge für Veränderungen zur Vereinfachung an.

Auf jeden Fall kann festgestellt werden, dass auch diese Thaibehörde sich eine funktionierende Struktur geschaffen hat, wobei Servicefreundlichkeit großgeschrieben wird.

Allein der offen zugängliche Servicebereich mit seinen hier 20 arbeitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, hat täglich einen doch bemerkenswerten Besucheransturm zu bewältigen, was ihnen in der Regel in Thaiart mit Zuvorkommenheit, Kompetenz, Respekt und Geduld hervorragend gelingt.

Trotz des regen Publikumsverkehres – man möchte fast meinen, auch dieses Haus könnte schon wieder zu klein sein – halten sich die Wartezeiten doch in erträglichen Grenzen.

Eine gut funktionierende thailändische Behörde und wichtige Anlaufstelle für uns Ausländer, wo einem fast jede Frage in Viasangelegenheiten beantwortet werden kann und in der Regel – zwar unter strikter Einhaltung der Regularien und Gesetze –auch eine Lösung gefunden wird.

Tipp der Redaktion: Keine Berührungsängste haben, Hingehen, Kontakt aufnehmen und ein freundliches Gespräch mit dem zuständigen Immigration-Officer führen.

 Adresse:

Thai Immigration Chiang Mai

71 Moo 3 Amphoe Mueang, Chiang Mai  50200

Telephone : 0-5320-1755-6
Fax :  0-5327-7510

Email: d5_chiangmai@immigration.go.th

http://www.chiangmaiimm.com/en/

Lageplan:     Wegbeschreibung/Standort

Öffnungszeiten 8.00 -12.00 Uhr bis 13.00 – 16.30 Uhr

„PRIORITY“ Formular.  Wir haben Ihnen dieses Formular als PDF online gestellt … Weiter

Hinweis: 90 Tage Meldung für eine andere Person durchführen
um einen 90 Tage Meldung für eine andere Person durchzuführen wird eine „Vollmacht“ benötigt. Hier der ,Download Link der Vollmacht:… Weiter plus natürlich das  TM.47

Parkmöglichkeiten auf dem Hof der Immigration, dort gibt es auch einige für Behinderte gekennzeichnete Parkplätze und noch viele Stellplätze für Motorräder.

Weitere Park-Optionen sind auf der anderen Straßenseite von der Immigration an der PTT-Tankstelle (30 Minuten kostenlos, dann 100 Baht). Im Central Airport Plaza oder auf dem Parkplatz am Flughafen Chiang Mai (kostenlos für Motorräder, PKW 20 bis 40 Baht für 1 bis 3 Stunden oder 100 Baht für 4 bis 12 Stunden).

Chiang Mai Immigration zieht um

Die Webseite der Chiang Mai Immigration informiert:

Chiang Mai Immigration wird am 24. September 2018 in das neu erbaute Gebäude, Chiang Mai, 71 Moo 3, Sanambin Straße, Suthep, Muang Chiang Mai, Chiang Mai 50200 (in der Nähe des Flughafens) umziehen.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Tel: 0 5320 1755 Fax: 0 5327 7510, Tel: 0 5328 2289 oder Call Center 1178 http://www.chiangmaiimm.com/en/

Änderung bei “DEUTSCHE Führerscheine” in Thailand

Das Auswärtige Amt Informiert am 11.09.2018 UPDATE am 12.09.2018 bei „Allgemeine Reiseinformationen (Führerschein) Redaktionelle Änderung“. …

Unter: 2. Allgemeine Reiseinformationen, Erweiterung am 12.09.2018
Zum Führen von Kraftfahrzeugen ist entweder der Internationale Führerschein nach dem Internationalen Abkommen über Kraftfahrzeugverkehr vom 24. April 1926, der nur in Verbindung mit dem nationalen deutschen Führerschein gültig ist, oder eine thailändische Fahrerlaubnis erforderlich. Deutsche nationale Führerscheine allein werden in Thailand offiziell nicht anerkannt.
Für Aufenthalte von über drei Monaten ist grundsätzlich eine thailändische Fahrerlaubnis erforderlich.Die Umschreibung einer deutschen in eine thailändische Fahrerlaubnis kann in Thailand beantragt werden. Verbindliche Informationen zur Antragstellung können beim Department of Land Transport erfragt werden. … Führerschein

Thailand: Reise- und Sicherheitshinweise … Weiter

Deutsche Botschaft Bangkok:    Führerschein
https://bangkok.diplo.de/th-de
SIAM-INFO beschreibt in einem sehr ausführlichen Artikel die internationalen Führerscheine und wie man am besten genau den richtigen für Thailand erhält, mit Bildern … Weiter