Schlagwort-Archive: Chiang Mai

Immigration Chiang Mai – Erfahrung vom 13.12.2018

Leserbrief

Liebe Freunde,

vielleicht interessiert Euch meine Chiang-Mai-Immigration-Erfahrung vom 13.12.2018, zum 1. x im neuen Gebäude beim Airport.

Das Beste vorweg:

A) für Retirement + Re-entry brauchte ich 4,75 Std im Vergleich zu Promenada mit 11 und 12 Std. (2 Jahre hintereinander)

B) der 90-Tage-Report funktioniert sehr gut, d.h. dafür braucht man nun nicht mehr hinzugehen. Ich hatte ihn 10 Tage vor Ablauf gemacht und konnte nach 3 Tagen die Bestätigung ausdrucken. Die neuen 90 Tage beginnen mit dem Datum  des Online-Antrags. Dadurch verliert man zwar 1 Woche, aber wenn es so einfach ist, spielt das keine Rolle. Man kann den Link speichern und es kostet ohnehin nichts. Auf dem Ausdruck steht auch, wann die nächsten 90 Tage fällig sind. 90 Tage-Meldung online   Weiter  oder http://www.chiangmaiimm.com/en/  oder auch einfach über die Thai-Ticker Immi Seite. Es wird vom Headoffice in BKK bearbeitet.

2 wichtige Hinweise: a) den Internet-Explorer benutzen ** und b) auf derentsprechenden Seite nach unten scrollen, denn der 1. sichtbare Link für“apply“ o.ä. war (oder ist noch) leer.

** Laut Leserinformationen funktionieren die Browser von Firefox und Google Chrome ebenfalls.

Zusammengefasst: ich muss nur noch 1 x  im Jahr dorthin und erledige alles in wesentlich kürzerer Zeit.

Die guten Nachrichten zuerst:

  1. das Office ist schon um 06h geöffnet und hell erleuchtet
  2. die ersten Nummern wurden bereits um 06h45 aufgerufen
  3. es gibt keine Mittagspause mehr! Zur Lunchtime werden die Leute ersetzt
  4. alles ist übersichtlich in 13 Themen gegliedert, die häufigsten sind vorne an der Theke, die anderen im Inneren des Raumes, aber gut sichtbar
  5. genau gegenüber vom Eingang ist die Info, wo man die Que-Nummern für jedes einzelne Thema bekommt, mit themenspezifischen Buchstaben davor, z.B. R12 für Retirement, RE7 für Re-entry oder B3 für Business
  6. die Anzeige auf den Bildschirmen ist klar und die akustischen Aufforderungen sind 2-sprachig, laut und deutlich
  7. ich habe viele von früher bekannte Beamte und Assistenten gesehen, aber auch ein paar neue; die entscheidenden Beamten und ihre Assistenten sind wie immer ausgesprochen höflich und effizient
  8. am schnellsten geht der 90-Tage-Report (den man eigentlich nicht mehr braucht, weil er online funktioniert), am 2. schnellsten geht das Re-Entry-Permit (die Gebühren sind noch dieselben)
  9. saubere Klos sind gleich rechts daneben hinter einer Glastüre, das für Rollstuhlfahrer noch vor der Glastüre
  10. Übrigens: „unser“ altes Gebäude rechts ist jetzt für Visa-Angelegenheiten für Burmesen, Laoten und Kambodschaner bestimmt

 Die schlechten Nachrichten:

  • die Parkplatzkapazität ist immer noch dieselbe, d.h. spätestens ab 08h ist der Platz voll, aber die meisten haben ihre Ausweichmöglichkeiten gefunden
  • die Sitzgelegenheiten im Wartebereich (innen) genügten für die meiste Zeit, waren zur Zeit des Hauptandrangs (8-10h) jedoch zu knapp
  • ich sah keinen Hinweis auf den Coffee- & Snack-Shop, der verstecket hinter dem Hauptgebäude liegt. Da ich im Regen nicht aus Jux um das Gebäude ging, sah ich den Shop nicht
  • Copyshop gibt es auch jenseits der dicht befahrenen Flughafenstraße, wobei man 4 Spuren ohne Fußgängerübergang über den Grünstreifen überwinden muss – besonders pikant bei Regen und mit Dokumenten in der Hand.
  • die Residence-Certification ist in der 3. Etage, ohne Lift, was je nach Beinen und Rollstuhl irgendwann nicht mehr geht, aber dann ist man ohnehin VIP und es wird wohl jemand für einen machen
  • die mitteljunge Beamtin am Re-entry-Counter schien mir neu zu sein, jedenfalls war sie nervös und hektisch. Weil sie weder Pass noch meine Kopien bis zum Ende durchblätterte strich sie mehrere meiner korrekten Daten durch und ersetzte sie mit denen vom letzten Jahr, die sie in meinem Pass sah. Als sie es bemerkte strich sie es wieder durch und setzte meine ursprünglichen ein, wobei sie an einer Stelle wieder einen Fehler machte. Die bekannte ältere Dicke mit Brille ist Supervisorin und macht ihr finales Zeichen in den Stempel
  • die mitgebrachten und unterschriebenen Kopien der Bankbüchlein werden „systemkonform“ noch einmal kopiert und man muss nochmal alle unterschreiben, d.h das Bündel Papier, das die Immi bei sich behält, ist dann erheblich dicker (man fragt sich wieder einmal: wozu?)
  • der Retirement-Prozess dauert immer noch am längsten

Beste Grüße, Alexander

Beschreibung des Immigration Office Chiang Mai

Das Immigration Office Chiang Mai ist am 24. Sept. in die neuen Räumlichkeiten umgezogen

TT-DB. CHIANG MAI. Verkehrstechnisch wieder günstig angebunden an den Weg zum Internationalen Flughafen Chiang Mai – gleich hinter dem alten Einkaufszentrum Airport-Plaza – befindet sich nun das Immigration Office mit all seinen wichtigen Anlaufstellen in Sachen Einwanderung bzw. Visumsangelegenheiten.

Das jahrelange Provisorium im Einkaufszentrum Promenada konnte im September verlassen werden und die neue großzügig ausgebaute Gebäudeanlage konnte auf verschiedenen Ebenen Ende September diese thailändische Einwanderungsbehörde wieder aufnehmen.

Somit steht den Expats, den Farangs, den zahlreichen ausländischen Touristen und Langzeitgästen wie u.a. Rentnern eine gut durchorganisierte Anlaufstelle zur Beantragung ihrer unterschiedlichsten Visa zur Verfügung.

Dafür gibt es nun den Servicebereich in hellen, kühlen und freundlichen großangelegten Räumen mit diversen Schaltern und einem Leitsystem im Parterre der Behörde. Zwei weitere Stockwerke – nicht offen zugänglich – beherbergen zahlreiche Büros für die insgesamt über 70 MitarbeiterInnen.

Informationsschalter am Eingangsbereich klären die Fragen der vielen Menschen aus allen Ländern dieser Welt und kanalisieren die verschiedenen Bedürfnisse in Visaangelegenheiten und geben eine Wartemarke aus. Die entsprechende Wartenummer wird dann auf Bildschirmen im inneren Servicebereich aufgerufen und somit begibt sich der Besucher sogleich zu dem ihm zugewiesenen Schalter für sein Anliegen.

Ob es nun das zeitlich begrenzte Touristenvisum ist oder das Jahresvisum für Rentner oder auch nur die 90-Tage-Meldung für die Langzeitgäste, alle finden hier zügig den richtigen Ansprechpartner.

Für behinderte Menschen oder Senioren ab 75 Jahren gibt es den Service der sogenannten extra gekennzeichneten Priority-Lane (Hinweisschilder beachten!) ohne vorherige Anmeldung, also eine bevorzugte Bearbeitung ohne lange Wartezeiten an einem Sonderschalter. (Thai-Ticker Anmelde PDF … HIER)

Einige Bearbeitungsvorgänge beispielsweise die Notify-Meldung (alle 90 Tage bei Jahresvisa) werden in Zukunft wohl für den Einzelnen auch selbsttätig mehr und mehr auch online zu erledigen sein – im Moment jedoch, ist abgesehen von Ausnahmen wie bei Gebrechlichkeit oder Krankheit ein persönliches Erscheinen noch notwendig.

Kantine/ Cafeteria/ Foodmarket hinter dem Hauptgebäude der Thaiimmigration.

Es hat sich also doch schon einiges verbessert und vereinfacht in der Abwicklung der verschiedensten Anträge, aber es stehen noch genügend Verbesserungsvorschläge für Veränderungen zur Vereinfachung an.

Auf jeden Fall kann festgestellt werden, dass auch diese Thaibehörde sich eine funktionierende Struktur geschaffen hat, wobei Servicefreundlichkeit großgeschrieben wird.

Allein der offen zugängliche Servicebereich mit seinen hier 20 arbeitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, hat täglich einen doch bemerkenswerten Besucheransturm zu bewältigen, was ihnen in der Regel in Thaiart mit Zuvorkommenheit, Kompetenz, Respekt und Geduld hervorragend gelingt.

Trotz des regen Publikumsverkehres – man möchte fast meinen, auch dieses Haus könnte schon wieder zu klein sein – halten sich die Wartezeiten doch in erträglichen Grenzen.

Eine gut funktionierende thailändische Behörde und wichtige Anlaufstelle für uns Ausländer, wo einem fast jede Frage in Viasangelegenheiten beantwortet werden kann und in der Regel – zwar unter strikter Einhaltung der Regularien und Gesetze –auch eine Lösung gefunden wird.

Tipp der Redaktion: Keine Berührungsängste haben, Hingehen, Kontakt aufnehmen und ein freundliches Gespräch mit dem zuständigen Immigration-Officer führen.

 Adresse:

Thai Immigration Chiang Mai

71 Moo 3 Amphoe Mueang, Chiang Mai  50200

Telephone : 0-5320-1755-6
Fax :  0-5327-7510

Email: d5_chiangmai@immigration.go.th

http://www.chiangmaiimm.com/en/

Lageplan:     Wegbeschreibung/Standort

Öffnungszeiten 8.00 -12.00 Uhr bis 13.00 – 16.30 Uhr

„PRIORITY“ Formular.  Wir haben Ihnen dieses Formular als PDF online gestellt … Weiter

Hinweis: 90 Tage Meldung für eine andere Person durchführen
um einen 90 Tage Meldung für eine andere Person durchzuführen wird eine „Vollmacht“ benötigt. Hier der ,Download Link der Vollmacht:… Weiter plus natürlich das  TM.47

Parkmöglichkeiten auf dem Hof der Immigration, dort gibt es auch einige für Behinderte gekennzeichnete Parkplätze und noch viele Stellplätze für Motorräder.

Weitere Park-Optionen sind auf der anderen Straßenseite von der Immigration an der PTT-Tankstelle (30 Minuten kostenlos, dann 100 Baht). Im Central Airport Plaza oder auf dem Parkplatz am Flughafen Chiang Mai (kostenlos für Motorräder, PKW 20 bis 40 Baht für 1 bis 3 Stunden oder 100 Baht für 4 bis 12 Stunden).

Macht ein Fremdwährungskonto (FC) Account in Thailand Sinn ?

Macht ein Fremdwährungskonto (FC) Account in Thailand Sinn ?

Ein Schweizer Leser berichtet hier seine Erfahrung. Lange bevor ich nach Thailand auswanderte bereitete ich mich auf dieses Abenteuer vor. Diskutierte mit Freunden in Thailand, las Bücher und verbrachte unzählige Stunden im Internet. Zum Thema Banken erfuhr ich dass das eröffnen eines FC Account (Fremdwährungskonto) Empfehlenswert ist. So hätte man jederzeit Zugriff zur hinterlegten Währung und zudem sei ein FC Konto auch bei einem Crash unantastbar und unter Internationaler Bankenkontrolle.

Im Juni 2016 eröffnete ein FC Konto bei der Bangkok Bank in Chiang Mai. Ich machte ein Depot von 20‘000CHF. 400CHF ( 2% ) wurden als einmaliger Fee abgezogen . Das Depot ist zinslos. Der Banker bestätigte mir dass ich nun jederzeit CHF in Bar beziehen könne und keine weiteren Kosten entstehen. Bezüge und Transfers seien kostenlos.

Da ich im Juli 18 in die Schweiz reisen wollte ging ich zur Bangkok Bank im Central Festival um CHF abzuheben , schliesslich benötigte ich Cash um den Mietwagen zu bezahlen etc .Es war Samstag und für Fremdwährungen solle ich am Montag wieder kommen .Also fuhr ich am Montag wieder zur Bank .Nun war Leiter der Filiale anwesend , immer noch der Gleiche wie vor 3 Jahren ,er schaute mich mit grossen Augen an und war nicht in der Lage mir CHF auszuzahlen . Man hätte keine Fremdwährungen in dieser Filiale. Alle Bangkok Bank Filialen in Chiang Mai wechseln aber jederzeit Fremdwährungen entgegnete ich und verlangte er solle doch in Filialen im Zentrum nachfragen. Nach einer halben Stunde kam er zurück, er hätte mehre Filialen angefragt und ganze 200CHF in Chiang Mai auftreiben können. Also bat ich Ihn doch am Hauptsitz in Bangkok 1‘000CHF per Kurier anzufordern. Das geht nicht war die Antwort. Er solle mir doch nun den Sinn eines FC Accounts erklären wenn Bangkok Bank eh keine Fremdwährung vorrätig habe. Er war total überfordert und redete viel und sagte nichts Schlaues. Natürlich behauptete er nie etwas über Bezüge gesagt zu haben. Ich hielt ihm meine Notizen, die ich bei der Eröffnung des Kontos machte, unter die Nase. Was denn, sofern sie CHF vorrätig hätten, ein Bezug kosten würde, fragte ich. 2% war die Antwort. Ich blieb ruhig und fragte was denn ein Transfer zurück auf mein CH Konto kosten würde. 1‘350THB wären die Kosten ohne weiteren Abzüge. Ich liess mir die Aussage von ihm wiederholen und notierte dies demonstrativ.  Also bat ich das Konto aufzulösen und die CHF in die Schweiz zu schicken. Er delegierte den Auftrag … die Angestellte war sichtlich total überfordert, musste immer wieder am Hauptsitz nachfragen und die Formulare neu beginnen. Nach 2 ( zwei ! ) Stunden und unzähligen Unterschriften verliess ich die Bank.

24 Stunden später die Abrechnung. Der Transfer wurde mit 800THB belastet und nicht 1‘350THB wie der Banker mir mehrmals erklärte. Allerdings hat die Bangkok Bank dann noch einmal 2% zusätzlich vom Gesamtvermögen abgezogen. Dass ich das nicht akzeptiere dürfte wohl klar sein. Inzwischen haben wir 15 Mails ausgetauscht. Jedes meiner Mails wird offensichtlich nicht gelesen. Man antwortet mit ganz vielen Entschuldigungen und eröffnet jedesmal unter einer neuen Nummer einen Fall. Inzwischen hat mein Fall 14 verschiedene Nummern. Die 820CHF kann ich wohl als teures Lehrgeld abschreiben.

90 Tage Meldung, was muss vorgelegt werden?

90 Tage Meldung, eine Info der Immigration Chiang Mai, was bei einem Antrag alles vorgelegt werden muss

Pass vorlegen;
Kopie 1. Seite Pass (Ihre pers. Info Seite)
Kopie Ihrer letzten Ankunft (gestempelt)
Kopie der „Depure Card“, TM6  (Muster)
Kopie der letzten 90 Tage (gestempelte Seite)
Ausgefülltes Formblatt „Receipt of Notification“ TM.47

… Alle Kopien müssen unterschreiben werden

Leserinformation: Führerscheinverlängerung in Chiang Mai

Wolfgang Ladenburger mit genauem Ablauf:
Am 24.01.2018 habe ich in Chiang Mai wieder einmal eine Führerscheinverlängerung hinter mich gebracht, hier mein Bericht.

Kosten: Auto = 555 Bath, Motorrad = 305,00 Bath. Dauer von 13.00 Uhr – 15.00 Uhr.
Es wird ja darüber immer viel geschrieben und noch viel mehr erzählt. 
Alles der Reihe nach: Am 19.Januar 2018 holte ich den Laufzettel bei der Führerscheinstelle ab, wo alle Punkte aufgeführt wurden die für eine Führerschein-Verlängerung von 5 Jahren relevant sind. Siehe auch „Laufzettel“ zur Führerscheinverlängerung in Chiang Mai
Am Montag, den 22.01.2018 war ich bei der Ärztin um die Atteste für die Führerscheinstelle zu erledigen. Die Ärztin habe ich nicht gesehen, sondern die Sprechstundenhilfe erledigte alles, wobei ich unbedingt darauf hinweisen möchte, sich die ausgefüllten Atteste  anzusehen. Beim Ausfüllen der Atteste wurde mein Name nicht richtig geschrieben, obwohl der Reisepass vor Ihren Augen lag und sie ihn fleißig studiert hat. Ich habe leider auch nicht alles kontrolliert, sondern erst als ich zuhause die Unterlagen zusammenstellte ist mir der Fehler aufgefallen. Sie hat mein Gewicht, was ja sowieso schon übergewichtig ist, um 50 kg erhöht. Die Kosten für die Atteste lagen bei 200 Bath.
24.01.2018.  Da ich ja anhand des Laufzettels wußte, das um 13.00 Uhr der Film ( Video ) anfing, den man sich anschauen muß, bin ich kurz vor 13.00 Uhr an der Information im 1.Stock der Führerscheinstelle mit meiner Frau erschienen. Alle Dokumente ( Kopien ) waren vorbereitet,1 x Auto und 1 x Motorrad. Die Dame hat alles kontrolliert, die 2 Atteste vom Arzt hat sie wieder zurückgegeben und uns aufgefordert am Schalter 27 auf den Aufruf der Nummer die man bekommen hat zu warten. Kurze Zeit später wurde die Nummer aufgerufen und die Dame hat noch einmal alles kontrolliert und es mußten  2 Kopien extra gemacht werden , von einem Stempel aus dem Jahre 2015. Warum wissen die Götter, die Immigration hat nie eine Kopie davon haben wollen. Der Stempel hatte auch nichts mit einer Einreise zu tun.
Aber wir haben die Kopien machen lassen, ist ja alles gut organisiert, ein Unternehmen auf der gleichen Etage fertigte die Kopien an, Kosten 10 Bath.
Die Dame bat uns dann Platz zu nehmen, und um 13.15 Uhr sollte es weitergehen. Zuerst einen Farbtest und danach einen Verkehrsfilm in englisch Dauer 1 Stunde. Es gab dafür eine Karte mit einer Zählnummer. Pünktlich um 13.15 Uhr hat die Dame ihre Schäfchen eingesammelt und wir mußten in Schlange in einem Nachbarraum stehend warten. Als alle standen mußte der Erste die Farben bestimmen die die Dame auf einer runden Tafel mit einem Zeigestock anzeigte. Mal waren es 3 Punkte ( rot,gelb und grün ) oder auch schon mal 5 Punkte. Die Ansage galt in Thai oder englisch. Auch ich kam an die Reihe und mußte die Farben bestimmen, so richtig traute sie mir nicht, denn ich mußte 6 oder 7 Farbpunkte bestimmen. Hier der Hinweis, wenn man Brillenträger ist unbedingt diese aufsetzen, da die Punkte auch sehr klein sein können.
Als alle Personen durch waren wurden die Farangs von den Thais getrennt und nun ging es zum Video ansehen. Wer annimmt, das dies alles schon eingerichtet ist und nur noch der Start gedrückt werden muß, täuscht sich. Im Video Raum ( dort standen alles ältere Computer ) sagte man uns, das man den Raum nur für die Toilette verlassen dürfe, danach wurde der Vorführcomputer eingerichtet und gestartet. Der Sachbearbeiter verließ nach einsammeln der Unterlagen den Raum.
Der Inhalt des Videos war so um die 20 Jahre alt. Es war nach 12 Kriterien unterteilt und es waren eigentlich alle wichtigen Punkte der Verkehrssituationen beschrieben, Geschwindigkeit, Beladung des Fahrzeugs, die Ampeln usw.
Wenn sich jeder an diese Verkehrsregeln halten würde, wäre Thailand nicht inzwischen an 1.Stelle der Verkehrsunfallopfer mit Todesfolge.
Der Film ging nach 57 Minuten zu Ende und wir mußten unsere Unterlagen am Nachbarschalter abholen und damit zur Information gehen. Dort bekamen wir wieder eine Nummer die für die Bezahlung an den Schaltern benötigt wurde. Nach einigen Minuten wurde die Nummer von uns aufgerufen und am Schalter hat dann der Sachbearbeiter noch einmal alle Unterlagen kontrolliert und um  Unterschriften gebeten.
Danach wurden die Gebühren fällig und dafür gab es dann die Belege und die Unterlagen zurück. Danach wieder eine neue Nummer holen. Das ist der letzte Bereich wo die Fotos gemacht und die Führerscheine ausgedruckt werden. Über einen Display wird die Nummer angezeigt und an welchen der 4 Plätze man sich hinwenden muß. Nach Aufruf geht man an den vorgesehenen Arbeitsplatz. Dort setzt man sich auf den Stuhl wo die Kamera ist, gibt die Unterlagen ab, den Reisepass hat man schon vorher an der Zahlstelle zurückbekommen.
Die Sachbearbeiterin lotst einen dann in die Stellung die für das Foto auf den Führerschein erforderlich ist. Danach setzt man sich auf den anderen Stuhl und wartet bis der neue Führerschein ausgedruckt wurde. Aber auch hier gilt, sofort die Daten kontrollieren. Man kann für 10 Bath auch gleich eine geeignete Schutzhülle kaufen. Bei zwei Führerscheinen dauert es eben entsprechend länger. Danach ist die Verlängerung der Führerscheine erledigt und man hat wieder für 5 weitere Jahre eine gültige Fahrerlaubnis.
Für alle die es noch nicht wissen, als Ablaufdatum wird immer das Datum des Geburtstages angezeigt. soll helfen das Ablaufdatum nicht zu vergessen.
Auch gibt es die Regelung, das man schon 3 Monate vor Ablauf der Fahrerlaubnis die Führerscheinverlängerung   beantragen kann. Später als der Ablauftermin  sollte man es tunlichst vermeiden, da es auf die Sachbearbeiterin ankommt, ob es eine erneute Verlängerung um 5 Jahre gibt oder es nur eine Verlängerung bzw. Neubeantragung von 2 Jahren gibt.

Am Ende möchte ich noch ergänzen, das dies nur für Chiang Mai den 24.01.2018 zutraf. Es kann zu einen anderen Zeitpunkt oder in einer anderen Stadt ganz anders ablaufen.

Das Loi-Krathong- und Yi-Peng-Festival in Chiang Mai locken zum Besuch

Lichterzauber im Himmel und zu Wasser

CHIANG MAI: Das Lokalbüro der Thailändischen Tourismusbehörde in Chiang Mai (TAT) hat die Daten und das Programm zu den diesjährigen Loy-Krathong-Festivitäten in Chiang Mai bekanntgegeben. Genauer gesagt, werden in der Nordmetropole traditionell zwei Feste zelebriert: Das Yi-Peng-Festival, ein traditionelles Lanna-Laternenfest und Loi Krathong, ein Lichterfest, das im ganzen Land am Tag des Vollmonds im zwölften Monat des traditionellen thailändischen Lunisolarkalenders gefeiert wird.

Mit einer feierlichen Eröffnungszeremonie erfolgt am Donnerstag, 2. November um 19 Uhr am Lanna Folklife Museum in der Prapokklao Road in der Altstadt Chiang Mais der offizielle Startschuss zu den mehrtägigen Festivitäten. Entlang des Stadtgrabens dürfen sich die Besucher am Donnerstag, 2. November und Freitag, 3. November jeweils von 19 bis 22 Uhr auf traditionelle Lanna-Tänze und jede Menge weiterer Aktivitäten freuen. Am Lanna Folklife Museum findet zudem an beiden Tagen von 19 bis 23 Uhr der Schönheitswettbewerb „Mister & Miss Yee Peng“ statt.

Am Ufer des Mae-Ping-Flusses im Bereich des Chiang Mai Municipality Office wird am Freitag, 3. November von 19 bis 22 Uhr die traditionelle Krathong-Sai-Zeremonie veranstaltet, der Höhepunkt des Loy-Krathong-Festes, wenn Jung und Alt hoffnungsfroh Krathongs mit Blumen, brennenden Kerzen und Räucherstäbchen zu Wasser lassen. Mit dem Aussetzen der Krathongs, kleinen lotosförmigen Schiffchen aus Bananenblättern, wird beim Loy-Krathong-Fest die Flussgöttin Mae Khongkha geehrt und um Verzeihung gebeten. Man sagt, dass Sünden und Unheil mit den geschmückten Schiffchen davongeschwemmt werden.

Musik, Tanz und Lichtermagie

Am Samstag, 4. November startet um 19 Uhr am Thapae-Gate in der Altstadt ein farbenfroher Umzug zum Chiang Mai Municipality Office, den es nicht zu verpassen gilt. Im Wat Jedlin in der Samlan Road wird von Mittwoch, 1. November bis Sonntag, 5. November zudem eine Tang-Tum-Luang-Zeremonie abgehalten, bei der die buddhistische Tempelanlage mit unzähligen Kerzen in ganz besonderem Licht erstrahlt. Weitere Kerzenprozessionen finden in den Tempeln Suan Dok, Chiang Yuen, Chai Sri Poom, Bupparam, Chai Mongkol, Nuntaram, Rampueng und Jed Yod von 6 bis 20 Uhr statt.

Alkoholverbot im Festivalbereich

Am Wat Lok Mo Li in der Manee Nopparat Road und The First Church of Chiang Mai in der Chareonrat Road wird an den Festtagen mit Livemusik verschiedener Künstler ein unterhaltsames Bühnenprogramm im Rahmen einer Kampagne zum Alkoholverzicht während der Feierlichkeiten geboten. So ist der Konsum von Alkohol im gesamten Festivalbereich verboten, ebenfalls das Zünden von Feuerwerkskörpern.

Doch auch abseits der offiziellen Festivitäten zeigt sich die Provinz an diesen Tagen von ihrer schönsten Seite. Tempel und Häuser werden ideenreich dekoriert und mit Laternen geschmückt. An vielen Dorfstraßen entlang werden Fa­ckeln in die Erde gesteckt.

Quelle: der-farang.com
Der FARANG Beitrag  mit Bildern >>> Weiter

 

Leserbrief – Todesfall in Chiang Mai

Der Tod kommt meistens unerwartet, jeder muss sich einmal von dieser Welt verabschieden.

Ein Farang ist in Chiang Mai, Thailand, bald 95 Jahre alt friedlich verstorben. Wolfgang Ladenburger, der mit der Familie des Verblichenen befreundet ist, gibt hier den Lesern eine genaue Beschreibung über den Behörden-Weg an und wie es möglich ist auch als Christ, in diesem Buddhistisch geprägten Land, eine Beerdigung mit einem Pfarrer zu erhalten. … pdf

Todesfall in Chiang Mai (PDF)

Neues Formular bei der Verlängerung des Jahresvisum

„Bekanntmachung der Konditionen und Voraussetzungen für die Erlaubnis sich zeitlich begrenzt im Königreich Thailand aufzuhalten“

Ein Thai-Ticker Leser aus Chiang Mai informierte uns das er in der vergangenen Woche, bei der Verlängerung seines „Jahresvisum“ von einem Immigrationsoffizier aufgefordert wurde ein Formular welches in Thai und in Englisch verfasst war zu lesen und dieses mit seiner Unterschrift zu bestätigen. Das Formular: In Thai u. Englisch  (PDF)

Wir haben denen, die nicht so sicher sind, in Thai oder Englisch, dieses Formular übersetzt:
Deutsche Übersetzung  (PDF)