Schlagwort-Archive: Thailand

Wie viele Deutsche Leben im Isaan?

Benötigt werden Informationen, wie viele Deutsche eigentlich imIsaan leben?  Leider gibt es keine genauen Zahlen, auch die Deutsche Botschaft in Bangkok hat keine gesicherten Zahlen. Was ist im Krankheitsfall oder sogar im Todesfall? Frank Boer vom Deutschen Hilfsverein, hat eine Facebook Seite eingerichtet:  Deutsche im Isaan auf der sich im Isaan lebende eintragen können. WICHTIG – BITTE den Wohnort im Isaan bei der Anmeldung angeben. Die Daten werden an keine thailändische Stelle weitergegeben! Facebook ist in Thailand weit verbreitet und die Teilnehmer können sich unterhalten, Tipps und gegenseitige Hilfestellungen geben. Wer mit Facebook nichts zu tun haben möchte, wird gebeten sich mit „Frank Boer“ per E-Mail frank@dhv-thailand.de in Verbindung zu setzen.

Schmidt, Georg – neuer Deutscher Botschafter in Bangkok. 

Empfang des Honorarkonsuls Hagen Dirksen, anlässlich der Vorstellung des neuen deutschen Botschafters Georg Schmidt am Freitag, 10. Mai 2019 in der konsularischen Vertretung Deutschlands für den Norden Thailands.
Von Dietrich Brocke

Unser Honorarkonsul Hagen Dirksen hatte geladen: Der neue deutsche Botschafter, Georg Schmidt, auf weiterer Vorstellungsreise, nun in den Norden Thailands.

In Chiang Mai angekommen und tagsüber sogleich zu einer Informations- und Kennenlerntour bedeutender Hilfsprojekte in der nördlichen Region, ging es dann zum abendlichen Empfang am vergangenen 10. Mai ins hiesige Konsulat im Baan Nai Fun 2 Village.


Foto: D. Brocke

Es war wohl sein letzter deutscher Botschafter, den Dirksen in der illustren Runde honoriger gut hundert Gäste vorstellen konnte. Und das vor seinem bevorstehenden Abschied und der Beendigung seiner fast 20 Jahre Tätigkeit als Vertreter dieser wichtigen Konsular Einrichtung für den Norden Thailands.

Für Wehmut war es wohl zu früh, die Stimmung unter den gut hundert Anwesenden und Expats, die sich ja größtenteils auch nun schon länger kennen, war doch recht gelöst und erfreut über diesen dynamisch  und zielstrebig wirkenden neuen ersten Vertreter und Repräsentant Deutschlands im Königreich Thailand.

Georg Schmidt, geboren im lauschigen Freiburg im Breisgau, ein guter 60iger Jahrgang mit einem exzellenten Werdegang: Studium in Hongkong und in London, trat recht zügig auf markanten Stellen in die öffentlichen Dienste ein –  als Referent für Asien, Afrika und Lateinamerika im Bundeskanzleramt in Bonn, beim Staatsminister des AA in Bonn und Berlin, als 1. Sekretär für Kultur, Umwelt, Wissenschaft und Technologie in der deutschen Botschaft in Japan, Leiter der NRO-Zusammenarbeit der Deutschen Botschaft in Sri Lanka und schließlich im Referat für Asien, Australien und Afrika der Entwicklungszusammenarbeit beim Bundespräsidialamt unter Bundespräsident Horst Köhler.

Zwischen 2014 bis 2018 war er tätig als Regionalbeauftragter für Subsahara-Afrika und Sahel beim AA in Berlin.

Nach diesen vielen Jahren einer intensiven Erfahrungskette wurde Schmidt letztendlich in der zweiten Hälfte des letzten Jahres 2018 zum deutschen Botschafter in Thailand berufen.

Wie er selbst sagt, sind es die 150 Jahre Geschichte und Erfahrungsaustausch, die ein freundschaftliches und partnerschaftliches Verhältnis beider Länder Thailand-Deutschland prägen, und wo er sich verpflichtet sieht, die weitere Integrität und gegenseitige Beziehung zu pflegen, zu fördern, um weitere Impulse geben zu können.

Foto: D. Brocke

So wagt er auch sogleich – initiativ wie er ist – mit regem Interesse und einer gewissen Aufbruchstimmung, neue Wege zu beschreiten. So kommt er zu diesem Termin nicht mit dem Flugzeug nach Chiang Mai, sondern entscheidet sich nachahmenswert, mit einem gesponserten Elektrofahrzeug von BMW, diese fast 700 km nach Chiang Mai, mit einer Übernachtung in Sukhothai – hier, Gelegenheit zum Aufladen der Batterien – zu unternehmen.

Fotos: J. Janzen

In Anerkennung zur Thematisierung des „ Gobal Climate-Changings “ ist noch viel zu tun und so sieht es auch Schmidt als eine seiner Aufgaben Thailand auch bei diesen Herausforderungen partnerschaftlich und kooperativ Hilfe, Unterstützung und know-how im Namen der deutschen Seite anzubieten.

Für die anwesenden politischen Vertreter der Provinz und der Stadt Chiang Mai nicht unwesentlich, in Anbetracht der sich jährlich verschlimmernden und unerträglichen Smogsituation in den nördlichen Regionen.

Auch mit so einigen anwesenden deutschen Expats / Residenzlern hat der neue Botschafter in seiner persönlich zugänglichen Art noch so einige anregende Gespräche geführt, was von vielen erfreut und hoffnungsvoll zur Kenntnis  genommen wurde – für mehr – was die Zukunft für gesellschaftliche Entscheidungen, Unterstützung für Projekte jeglicher Art und Aktivitäten der Deutschen Botschaft in Bangkok anbetrifft.

Ein verheißungsvoller Abend, zu verdanken auch der Ehefrau vom Honorarkonsul Dirksen, Khun Wanphen, in ihrem Restaurant Saen Kam mit wunderschöner Terrasse. Und natürlich einer munteren interessierten Gästeschar, ob Deutsch sprechend oder auch die zahlreich international ansässigen Expats, verschiedenster Nationen, die mal wieder Gelegenheit und Anlass hatten, ihr gemeinsames und gegenseitiges Interesse für Kultur, Land und Leute hier in Chiang Mai, Ausdruck verleihen zu können.

 

Hilfen bei Augenerkrankung Grauer Star „Katarakt“, in Thailand

Leserbriefe: Augenerkrankung „Katarakt“ (Grauer Star)
Grauer Star (Katarakt) ist eine Augenerkrankung, bei der sich die sonst klare Linse zunehmend trübt. Heutzutage kann dieses durch einsetzen von „Linsen“, in einer ca. 20-minütigen OP problemlos behoben werden. Meine Empfehlung mindestens einmal im Jahr eine Augenuntersuchung. Je frühzeitiger die Erkennung, umso kostengünstiger auch die Hilfen. Eine Katarakt Operation kann ab 10.000 – bis über 200.000 THB in thailändischen Hospitälern kosten. In Chiang Mai betragen die OP Kosten ab 30.000 THB aufwärts. Falls Sie keine Krankenversicherung haben, unsere Empfehlung, mit vielen Hospitäler kann man auch handeln.
Empfehlenswert ist da die Universitätsklinik Chiang Mai, die Sriphat Klinik, privat Abteilung 12 Etage, es gibt auch die normale Abteilung, die noch günstiger sein soll, bei der Sie aber eine längere Wartezeit in kauf nehmen müssen.
Das BANPHAO General Hospital, am Rand von Bangkok, die sich auch auf Augenerkrankungen spezialisiert haben, die auf der Forenseite eine exzellente Beurteilung haben. Die OP Kosten würden 10.000 THB betragen für Thai und Farangs gleich. Webseite: https://www.bphosp.or.th / Augen Informationen: https://www.bphosp.or.th/en_index.html in Englisch.
Gruss Peter

Immigration Chiang Mai – Erfahrung vom 13.12.2018

Leserbrief

Liebe Freunde,

vielleicht interessiert Euch meine Chiang-Mai-Immigration-Erfahrung vom 13.12.2018, zum 1. x im neuen Gebäude beim Airport.

Das Beste vorweg:

A) für Retirement + Re-entry brauchte ich 4,75 Std im Vergleich zu Promenada mit 11 und 12 Std. (2 Jahre hintereinander)

B) der 90-Tage-Report funktioniert sehr gut, d.h. dafür braucht man nun nicht mehr hinzugehen. Ich hatte ihn 10 Tage vor Ablauf gemacht und konnte nach 3 Tagen die Bestätigung ausdrucken. Die neuen 90 Tage beginnen mit dem Datum  des Online-Antrags. Dadurch verliert man zwar 1 Woche, aber wenn es so einfach ist, spielt das keine Rolle. Man kann den Link speichern und es kostet ohnehin nichts. Auf dem Ausdruck steht auch, wann die nächsten 90 Tage fällig sind. 90 Tage-Meldung online   Weiter  oder http://www.chiangmaiimm.com/en/  oder auch einfach über die Thai-Ticker Immi Seite. Es wird vom Headoffice in BKK bearbeitet.

2 wichtige Hinweise: a) den Internet-Explorer benutzen ** und b) auf derentsprechenden Seite nach unten scrollen, denn der 1. sichtbare Link für“apply“ o.ä. war (oder ist noch) leer.

** Laut Leserinformationen funktionieren die Browser von Firefox und Google Chrome ebenfalls.

Zusammengefasst: ich muss nur noch 1 x  im Jahr dorthin und erledige alles in wesentlich kürzerer Zeit.

Die guten Nachrichten zuerst:

  1. das Office ist schon um 06h geöffnet und hell erleuchtet
  2. die ersten Nummern wurden bereits um 06h45 aufgerufen
  3. es gibt keine Mittagspause mehr! Zur Lunchtime werden die Leute ersetzt
  4. alles ist übersichtlich in 13 Themen gegliedert, die häufigsten sind vorne an der Theke, die anderen im Inneren des Raumes, aber gut sichtbar
  5. genau gegenüber vom Eingang ist die Info, wo man die Que-Nummern für jedes einzelne Thema bekommt, mit themenspezifischen Buchstaben davor, z.B. R12 für Retirement, RE7 für Re-entry oder B3 für Business
  6. die Anzeige auf den Bildschirmen ist klar und die akustischen Aufforderungen sind 2-sprachig, laut und deutlich
  7. ich habe viele von früher bekannte Beamte und Assistenten gesehen, aber auch ein paar neue; die entscheidenden Beamten und ihre Assistenten sind wie immer ausgesprochen höflich und effizient
  8. am schnellsten geht der 90-Tage-Report (den man eigentlich nicht mehr braucht, weil er online funktioniert), am 2. schnellsten geht das Re-Entry-Permit (die Gebühren sind noch dieselben)
  9. saubere Klos sind gleich rechts daneben hinter einer Glastüre, das für Rollstuhlfahrer noch vor der Glastüre
  10. Übrigens: „unser“ altes Gebäude rechts ist jetzt für Visa-Angelegenheiten für Burmesen, Laoten und Kambodschaner bestimmt

 Die schlechten Nachrichten:

  • die Parkplatzkapazität ist immer noch dieselbe, d.h. spätestens ab 08h ist der Platz voll, aber die meisten haben ihre Ausweichmöglichkeiten gefunden
  • die Sitzgelegenheiten im Wartebereich (innen) genügten für die meiste Zeit, waren zur Zeit des Hauptandrangs (8-10h) jedoch zu knapp
  • ich sah keinen Hinweis auf den Coffee- & Snack-Shop, der verstecket hinter dem Hauptgebäude liegt. Da ich im Regen nicht aus Jux um das Gebäude ging, sah ich den Shop nicht
  • Copyshop gibt es auch jenseits der dicht befahrenen Flughafenstraße, wobei man 4 Spuren ohne Fußgängerübergang über den Grünstreifen überwinden muss – besonders pikant bei Regen und mit Dokumenten in der Hand.
  • die Residence-Certification ist in der 3. Etage, ohne Lift, was je nach Beinen und Rollstuhl irgendwann nicht mehr geht, aber dann ist man ohnehin VIP und es wird wohl jemand für einen machen
  • die mitteljunge Beamtin am Re-entry-Counter schien mir neu zu sein, jedenfalls war sie nervös und hektisch. Weil sie weder Pass noch meine Kopien bis zum Ende durchblätterte strich sie mehrere meiner korrekten Daten durch und ersetzte sie mit denen vom letzten Jahr, die sie in meinem Pass sah. Als sie es bemerkte strich sie es wieder durch und setzte meine ursprünglichen ein, wobei sie an einer Stelle wieder einen Fehler machte. Die bekannte ältere Dicke mit Brille ist Supervisorin und macht ihr finales Zeichen in den Stempel
  • die mitgebrachten und unterschriebenen Kopien der Bankbüchlein werden „systemkonform“ noch einmal kopiert und man muss nochmal alle unterschreiben, d.h das Bündel Papier, das die Immi bei sich behält, ist dann erheblich dicker (man fragt sich wieder einmal: wozu?)
  • der Retirement-Prozess dauert immer noch am längsten

Beste Grüße, Alexander

Deutsche Botschaft Bangkok, Einkommensbescheinigung für Immigration

Auf Anfrage wurde bestätigt: das von der Deutschen Botschaft und auch den Honorarkonsuln (Chiang Mai, Pattaya, Phuket), Einkommensbescheinigungen auf der Basis vorgelegter Nachweise (wie Renten- und Einkommensnachweise) weiterhin ausgestellt werden.

Die Vertretungen Deutschlands werden sich nicht den Auslandsvertretungen von GB, USA und Australien anschließen, die ab 2019 diese Bescheinigungen nicht mehr ausstellen werden.
(Artikel aus dem Wochenblitz)

Der Deutschen Botschaft liegen keine Informationen vor, dass die Immigration ab 2019 deutsche Bescheinigungen nicht mehr anerkennen wird. Allerdings kann es evtl. sein, dass die Immigration die tatsächlichen Einkommensnachweise einsehen möchte. Daher wird geraten, neben der Botschaft und Honorarkonsuln Bescheinigung, auch die entsprechenden Nachweise, bei der Verlängerung des Visums mitzunehmen, um bei Anfrage diese vorzulegen.

Behörden-Marathon für Visaerneuerung

der-farangLESERBRIEFEBehörden-Marathon für Visaerneuerung
Ein Schweizer Ehepaar berichtet von ungewohnten Komplikationen bei der Erneuerung seines Jahresvisums …
https://der-farang.com/de/pages/behoerden-marathon-fuer-visaerneuerung 

————————————
Das heißt: Farang Ehepaare müssen ihre Ehe in Bangkok ebenfalls beglaubigen lassen. (Um als Ehepaar nur 800. Tsd THB auf dem Konto angeben zu müssen).
Der Weg: Zuerst von der jeweiligen Botschaft: „Beglaubigung der Ehe“ (wobei dort die „Ehe Bescheinigung“ der jeweiligen Behörde „Standesamt“ in z.B. Deutschland, vorgelegt werden muss), nach einer solchen Beglaubigung muss diese vom „Ministry of Foreign Affairs of Thailand überbeglaubigt werden und danach kann erst bei der Immigration ein Visaantrag gestellt werden und jede Person benötigt NUR 400 Tsd THB, auf dem Thai-Konto:
(Konsequenz wäre dann auch, diese Ehepaare müssten auch zeigen das sie zusammenleben, mit Fotos vom Haus, Wegbeschreibung für Immi und die Immigration kontrolliert dieses auch, Befragung der Nachbarn, Kontrolle im Haus usw.). Fall vom Ehepaar jede Person 800. Tsd THB vorgelegt werden, dann entfällt das alles. …

Die Thaibehörden Passen sich den internationalen Gegebenheiten an.

Warum diese Mitteilungen? Damit Sie sich bei einem Visaantrag vorbereiten können, ob dieses auch in Chiang Mai, Hua Hin, Phuket usw. so gehandhabt wird?
Aber nach dem neuen Chef, vermuten wir, wird es Thailandweit so sein.

Änderung bei “DEUTSCHE Führerscheine” in Thailand

Das Auswärtige Amt Informiert am 11.09.2018 UPDATE am 12.09.2018 bei „Allgemeine Reiseinformationen (Führerschein) Redaktionelle Änderung“. …

Unter: 2. Allgemeine Reiseinformationen, Erweiterung am 12.09.2018
Zum Führen von Kraftfahrzeugen ist entweder der Internationale Führerschein nach dem Internationalen Abkommen über Kraftfahrzeugverkehr vom 24. April 1926, der nur in Verbindung mit dem nationalen deutschen Führerschein gültig ist, oder eine thailändische Fahrerlaubnis erforderlich. Deutsche nationale Führerscheine allein werden in Thailand offiziell nicht anerkannt.
Für Aufenthalte von über drei Monaten ist grundsätzlich eine thailändische Fahrerlaubnis erforderlich.Die Umschreibung einer deutschen in eine thailändische Fahrerlaubnis kann in Thailand beantragt werden. Verbindliche Informationen zur Antragstellung können beim Department of Land Transport erfragt werden. … Führerschein

Thailand: Reise- und Sicherheitshinweise … Weiter

Deutsche Botschaft Bangkok:    Führerschein
https://bangkok.diplo.de/th-de
SIAM-INFO beschreibt in einem sehr ausführlichen Artikel die internationalen Führerscheine und wie man am besten genau den richtigen für Thailand erhält, mit Bildern … Weiter

Immigration Phuket und immer schön anmelden …

Phukets Immigrationschef: Nach jeder Reise bei der Immigration registrieren

Der Chef der Immigration in Phuket, Polizeioberst Katha-thorn Kumthieng, bestätigte, dass alle Ausländer, die als in Phuket wohnhaft registriert sind, ihren Wohnort bei der Immigration bestätigen müssen, falls sie in einem thailändischen Hotel übernachtet haben, auch wenn das nur für eine Nacht ist.

Die Bestätigung erfolgte nach Beschwerden von Expats, die eine Geldstrafe von 2.000 Baht zahlen mussten, weil sie innerhalb des Landes verreisten und in Hotels wohnten, sich nach ihrer Rückkehr nach Phuket aber nicht bei der Immigration meldeten.

„Laut Gesetz muss innerhalb von 24 Stunden die Adresse registriert werden, nachdem sie anderweitig registriert wurde wie bei einem Hotel oder einer Pension“, sagte Kathathom. „Das liegt daran, dass das Hotel oder die Pension jemanden registrieren, weil das Gesetz ist, das heißt, man wohnt dann woanders als bei der Immigration angegeben. Wenn Sie dann zu Ihrem Wohnort zurückkehren, müssen Sie die Immigration informieren“, erklärte er.

Dasselbe gilt für Ausländer, die in Phuket leben, das Land verlassen und wieder zurückkehren. Wenn sie übers Wochenende im Ausland waren… Weiter   und hier  Anmeldeformular pdf

*Sie wohnen in einem Condominium? Dann melden Sie sich nach ihrer Reise, sofort bei der Verwaltung…

Quelle: HALLO das Magazin

Leserinformation: Führerscheinverlängerung in Chiang Mai

Wolfgang Ladenburger mit genauem Ablauf:
Am 24.01.2018 habe ich in Chiang Mai wieder einmal eine Führerscheinverlängerung hinter mich gebracht, hier mein Bericht.

Kosten: Auto = 555 Bath, Motorrad = 305,00 Bath. Dauer von 13.00 Uhr – 15.00 Uhr.
Es wird ja darüber immer viel geschrieben und noch viel mehr erzählt. 
Alles der Reihe nach: Am 19.Januar 2018 holte ich den Laufzettel bei der Führerscheinstelle ab, wo alle Punkte aufgeführt wurden die für eine Führerschein-Verlängerung von 5 Jahren relevant sind. Siehe auch „Laufzettel“ zur Führerscheinverlängerung in Chiang Mai
Am Montag, den 22.01.2018 war ich bei der Ärztin um die Atteste für die Führerscheinstelle zu erledigen. Die Ärztin habe ich nicht gesehen, sondern die Sprechstundenhilfe erledigte alles, wobei ich unbedingt darauf hinweisen möchte, sich die ausgefüllten Atteste  anzusehen. Beim Ausfüllen der Atteste wurde mein Name nicht richtig geschrieben, obwohl der Reisepass vor Ihren Augen lag und sie ihn fleißig studiert hat. Ich habe leider auch nicht alles kontrolliert, sondern erst als ich zuhause die Unterlagen zusammenstellte ist mir der Fehler aufgefallen. Sie hat mein Gewicht, was ja sowieso schon übergewichtig ist, um 50 kg erhöht. Die Kosten für die Atteste lagen bei 200 Bath.
24.01.2018.  Da ich ja anhand des Laufzettels wußte, das um 13.00 Uhr der Film ( Video ) anfing, den man sich anschauen muß, bin ich kurz vor 13.00 Uhr an der Information im 1.Stock der Führerscheinstelle mit meiner Frau erschienen. Alle Dokumente ( Kopien ) waren vorbereitet,1 x Auto und 1 x Motorrad. Die Dame hat alles kontrolliert, die 2 Atteste vom Arzt hat sie wieder zurückgegeben und uns aufgefordert am Schalter 27 auf den Aufruf der Nummer die man bekommen hat zu warten. Kurze Zeit später wurde die Nummer aufgerufen und die Dame hat noch einmal alles kontrolliert und es mußten  2 Kopien extra gemacht werden , von einem Stempel aus dem Jahre 2015. Warum wissen die Götter, die Immigration hat nie eine Kopie davon haben wollen. Der Stempel hatte auch nichts mit einer Einreise zu tun.
Aber wir haben die Kopien machen lassen, ist ja alles gut organisiert, ein Unternehmen auf der gleichen Etage fertigte die Kopien an, Kosten 10 Bath.
Die Dame bat uns dann Platz zu nehmen, und um 13.15 Uhr sollte es weitergehen. Zuerst einen Farbtest und danach einen Verkehrsfilm in englisch Dauer 1 Stunde. Es gab dafür eine Karte mit einer Zählnummer. Pünktlich um 13.15 Uhr hat die Dame ihre Schäfchen eingesammelt und wir mußten in Schlange in einem Nachbarraum stehend warten. Als alle standen mußte der Erste die Farben bestimmen die die Dame auf einer runden Tafel mit einem Zeigestock anzeigte. Mal waren es 3 Punkte ( rot,gelb und grün ) oder auch schon mal 5 Punkte. Die Ansage galt in Thai oder englisch. Auch ich kam an die Reihe und mußte die Farben bestimmen, so richtig traute sie mir nicht, denn ich mußte 6 oder 7 Farbpunkte bestimmen. Hier der Hinweis, wenn man Brillenträger ist unbedingt diese aufsetzen, da die Punkte auch sehr klein sein können.
Als alle Personen durch waren wurden die Farangs von den Thais getrennt und nun ging es zum Video ansehen. Wer annimmt, das dies alles schon eingerichtet ist und nur noch der Start gedrückt werden muß, täuscht sich. Im Video Raum ( dort standen alles ältere Computer ) sagte man uns, das man den Raum nur für die Toilette verlassen dürfe, danach wurde der Vorführcomputer eingerichtet und gestartet. Der Sachbearbeiter verließ nach einsammeln der Unterlagen den Raum.
Der Inhalt des Videos war so um die 20 Jahre alt. Es war nach 12 Kriterien unterteilt und es waren eigentlich alle wichtigen Punkte der Verkehrssituationen beschrieben, Geschwindigkeit, Beladung des Fahrzeugs, die Ampeln usw.
Wenn sich jeder an diese Verkehrsregeln halten würde, wäre Thailand nicht inzwischen an 1.Stelle der Verkehrsunfallopfer mit Todesfolge.
Der Film ging nach 57 Minuten zu Ende und wir mußten unsere Unterlagen am Nachbarschalter abholen und damit zur Information gehen. Dort bekamen wir wieder eine Nummer die für die Bezahlung an den Schaltern benötigt wurde. Nach einigen Minuten wurde die Nummer von uns aufgerufen und am Schalter hat dann der Sachbearbeiter noch einmal alle Unterlagen kontrolliert und um  Unterschriften gebeten.
Danach wurden die Gebühren fällig und dafür gab es dann die Belege und die Unterlagen zurück. Danach wieder eine neue Nummer holen. Das ist der letzte Bereich wo die Fotos gemacht und die Führerscheine ausgedruckt werden. Über einen Display wird die Nummer angezeigt und an welchen der 4 Plätze man sich hinwenden muß. Nach Aufruf geht man an den vorgesehenen Arbeitsplatz. Dort setzt man sich auf den Stuhl wo die Kamera ist, gibt die Unterlagen ab, den Reisepass hat man schon vorher an der Zahlstelle zurückbekommen.
Die Sachbearbeiterin lotst einen dann in die Stellung die für das Foto auf den Führerschein erforderlich ist. Danach setzt man sich auf den anderen Stuhl und wartet bis der neue Führerschein ausgedruckt wurde. Aber auch hier gilt, sofort die Daten kontrollieren. Man kann für 10 Bath auch gleich eine geeignete Schutzhülle kaufen. Bei zwei Führerscheinen dauert es eben entsprechend länger. Danach ist die Verlängerung der Führerscheine erledigt und man hat wieder für 5 weitere Jahre eine gültige Fahrerlaubnis.
Für alle die es noch nicht wissen, als Ablaufdatum wird immer das Datum des Geburtstages angezeigt. soll helfen das Ablaufdatum nicht zu vergessen.
Auch gibt es die Regelung, das man schon 3 Monate vor Ablauf der Fahrerlaubnis die Führerscheinverlängerung   beantragen kann. Später als der Ablauftermin  sollte man es tunlichst vermeiden, da es auf die Sachbearbeiterin ankommt, ob es eine erneute Verlängerung um 5 Jahre gibt oder es nur eine Verlängerung bzw. Neubeantragung von 2 Jahren gibt.

Am Ende möchte ich noch ergänzen, das dies nur für Chiang Mai den 24.01.2018 zutraf. Es kann zu einen anderen Zeitpunkt oder in einer anderen Stadt ganz anders ablaufen.